"Extrem Großes Teleskop" soll Leben im All finden

Ansichtssache
4. Oktober 2012, 20:20
Bild 1 von 10»
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: apa/epa/eso

Helix-Nebel (NGC 7293)


Garching - Es wird so scharfsichtig sein, dass es Milliarden Lichtjahre in ferne Galaxien blicken kann. Das größte Spiegelteleskop der Welt soll in der chilenischen Atacama-Wüste entstehen. Zum 50-jährigen Bestehen der Europäischen Südsternwarte (ESO) laufen die Planungen auf Hochtouren. Das "European Extremely Large Telescope" (Europäisches Extrem Großes Teleskop/E-ELT) soll 16 Mal schärfere Bilder liefern als das Weltraumteleskop "Hubble" und fast bis zum Urknall blicken. Es wird auch einer der spannendsten Fragen der Menschheit nachgehen: Gibt es im Universum einen erdähnlichen Planeten - mit Leben?

weiter ›
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 103
1 2 3

... ich hab eine Spiralgalaxie als Wallpaper am Laptop und gerade hat man mich gefragt warum ich als Apple-Gegner das Standard Wallpaper von Apple Notebooks habe...

hat Apple gezahlt dafür? - iGlaubnet ... oder verklagt der wurmige Apfel die Galaxie, weil sie so ausschaut wie dessen Standard Wallpaper ;-)

Zumindest (die meisten) NASA-Bilder sind gemeinfrei - das dürfen sie also.

zum Glück net... des wärs ja - große Schlagzeile "Apple verklagt Urknall wegen Diebstahl des Wallpapermotivs"

schade um das Geld für dieses Teleskop damit hätte man ein paar strassen sanieren können wäre viel vernünftiger gewesen !

schade um das geld für deinen laptop damit hättest du 3 hungrige kinder ernähren und außerdem den veilchenblauen wurzelhalsschnellkäfer vor dem aussterben bewahren können.

...

Ah ja, und falls es Ihnen entgangen sein sollte - für die Entstehung der Erde gibt es die Urknalltheorie.

Nur falls Sie ernsthaft in Erwägung ziehen, der liebe Gott hätte die Erde erschaffen, in 7 Tagen usw...

Aber vielleicht ist Ihr obiges Kommentar ein Zeichen der Angst, es könnte doch Leben woanders entdeckt werden. Dann stünden Sie wohl ziemlich doof da mit ihrem Gott.

oder er ist ein alien, der angst hat, entdeckt zu werden.

ein bissi wirkt er nämlich, als wäre er nicht von dieser welt!

Glauben Sie das wirklich, was Sie hier von sich geben?

Stehen Sie unter Drogeneinfluß? - wenn ja, dann hörens entweder auf damit, oder dosieren sie diese anders.

Ihr Zitat:
"...alle geschehenisse die bisher in der Welt passiert sind wurde in der Bibel beschrieben !!"

Und die Bibel ist also eine ständig wachsende Vorhersagung?
Was bitte geschieht dann am 21. Dezember? Wenn Sie so belesen sind, können Sie das der Welt ja sagen und alle Probleme sind gelöst.

Also mal im Ernst: Es ist schon ziemlich vermessen und arrogant, zu behaupten in einem sich unendlich ausdehnenden Universum wäre nur einmal Platz für Leben. Christliche wie Sie glauben ja auch an den lieben Gott, obwohl sie ihn noch nie gesehen haben.

Ist das alles,

was Ihnen dazu einfällt?

nein, weiter unten hat er noch viel mehr schwachsinn von sich gegeben.

aber ich denke, das wir es hier mit einem troll zu tun haben, so angschütt kann einer allein nicht sein.

Ja, ich habs leider erst zu spät gesehen.

Werd nie verstehen, wie man so tief sinken kann, daß einem das Trollen was bringt......

Damit würden Sie ihm aber schon einen Vorsatz und eine gewisse Selbstreflektion unterstellen. ;-)

Im Standardforum habe ich manchmal den Eindruck, daß die Postings über jede astronomische Reportage zu einer Bibeldiskussion verkommen. Das ist extrem langweilig.
Mich würde vielmehr die Frage interessieren, wenn es extraterrestisches - intelligentes - Leben gibt, warum haben wir dann noch keinen Kontakt?
Darüber lohnt es sich den Kopf zu zerbrechen - und bitte nicht gleich wieder mit dem lieben Gott und der Bibel herumfuchteln.

sie meiden uns, weil sie intelligent sind!

Weil sich die Entfernungen, in denen solches vorherrschen sollte, in unserer Zeitrechnung gemessen besonders distanziert ist. Allein die nächste Galaxie, die Andromeda Galaxie, ist 2,5Mio Lichtjahre entfernt.

leben auf anderen planeten sucht man auch eher in unserer galaxie, da sind die entfernungen schon etwas überschaubarer. warum kein kontakt? da gibt es viele theorien: a) wir werden ignoriert b) wir ignorieren c) es klappt technisch einfach nicht d) wir sind in unserer kosmischen nachbarschaft wirklich alleine.

von welchen entfernungen sprechen wir da inunserer galaxie?

ich mein die (radio)signale der menschheit werden auch erst eine entfernung von 100 lichjahren zurückgelegt haben.

das ist ein größeres Abenteuer als die Entdeckung Amerikas

vielleicht finden wir dort noch dümmere BilligLohnArbeiter.

es gibt kein Leben im ALL nur unser Leben auf der erde, alles andere sind HIRNGESPINSTE

robert, robert, reiss dich zamm - sonst laufen wir gefahr uns mindestens gleich lange für das biologische zentrum des universums zu halten, wie wir uns für dessen gravitatives zentrum gehalten haben;-)

Posting 1 bis 25 von 103
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.