US-Wahlkampf: Internet-Trinkspiel erfreut sich hoher Beliebtheit

4. Oktober 2012, 16:38

"Debate Drinking": Für jede bekannte Floskel wird Alkohol konsumiert

Politik muss nicht trocken sein. Wachsenden Zulauf findet im Internet das "Drinking Game" (Trinkspiel) zum US-Wahlkampf: Wenn ein Kandidat eine der ewig wiederkehrenden Floskeln von sich gibt, darf der aufmerksame Zuschauer einen tiefen Schluck aus dem Glas nehmen. Für das satirische Vergnügen gibt es bereits eine Vielzahl von Webseiten.

Im Stile von "Bullshit Bingo"

Auf einer dieser Seiten wurde zur ersten TV-Debatte in der Nacht zum Donnerstag eine Liste von Begriffen veröffentlicht, die Anlass zum Trinken geben sollen. Bei Barack Obama gehörte etwa die Wendung dazu: "Let me be clear" (Ich möchte es ganz deutlich sagen). Bei Mitt Romney war es unter anderem die Zahl 16 Billionen - so hoch beziffert er die Staatsverschuldung der USA. Die Initiatoren von "Debate Drinking" (Trinken zum TV-Duell) bezeichnen sich als "nonpartisan" (überparteilich), betonen aber, dass sie durchaus eine gute Party (der Begriff bezeichnet im Englischen sowohl eine Feier als auch eine Partei) zu schätzen wissen. (APA, derStandard.at, 04.10.2012)

Share if you care
25 Postings

Also ich brauch kein Spiel zum Umschneiden. Das funktioniert auch so ganz gut.

ST-TNG-DG

... für die die sich auskennen

Star trek - The next Generation (mit DG weiß ich nix anzufangen) ?

Star Trek The Next Generation Drinking Game

trinken jedes mal wenn wesley irgendwas macht, wofür er aus der luftschleuse geworfen zu werden verdient? hart.

Erinnert an das alte Prost-Spiel in den 80ern.

Jedes Mal wenn der Heinz Prüller bei einem Formel1-Rennen "Prost" sagte ...

Als Alain Prost seine Karriere beendete, wurde die F1 viel langweiliger.
;-)

sozusagen eine trockene angelegenheit, denn "im tunnel regnet es nicht"

Das wird bei uns sicher auch ein tolles Partyspiel!!!

Allerdings befürchte ich, dass dann 3 Monate im Jahr ned wirklich ansprechbar sein wirst.

Das wäre ja OK für mich, aber wenn ich dann noch die restlichen 9 Monate all den anderen Bullshit runter saufen müsste, dann wirds happig.

nicht erinnerlich
keine Wahrnehmung
da müssen sie den XY fragen
usw.

"Jeder schaltet Inserate" - wäre bei uns ein Stichwort.

oder

schmutzkübel

"politisch motiviert", "Hetzkampagne", "missbrauch des Rechtsstaates", ...

"es gilt die unschuldsvermutung"

geh, das ist sooooo 2010!

Das war mir nicht mehr erinnerlich...

;-)

Freu ich mich auf den nächsten Grasser Beitrag

zu schön, zu jung, zu intelligent, es gilt die unschuldsvermutung. Da mag ich mir vorher ne schöne unterlage einpfeiffen, sonst bin ich bereits in der ersten Minute total knüll ;)

Nachhaltigkeit, CO2 Fußabdruck, without von delay, hetzerisch, Saualm, Untersuchungsausschuss,... ich freu mich schon auf die Trampel...ähhh Elefanten-Runden der nächsten Wahl.

die haben alle noch nie einen Standard-Ticker zum Untersuchungsausschuss gelesen, bei Entschlagung, keine Wahrnehmung, nicht erinnerlich...

"An und für sich..."

"klar und deutlich"

Wie wir alle aus How i met your mother wissen, kann das aber ganz schön übel enden ;)

Vielleicht spiele ich da beim nächsten TV-Duell auch mal mit ein paar Kumpels mit, bis dahin bleibt nur zu sagen:
Aber ähm, aber ähm, aber ähm,aber ähm,aber ähm,aber ähm,aber ähm,aber ähm,aber ähm,aber ähm,aber ähm,aber ähm,aber ähm,aber ähm,aber ähm,aber ähm,aber ähm,aber ähm,aber ähm,aber ähm,aber ähm,aber ähm,aber ähm,aber ähm,aber ähm,aber ähm,aber ähm,aber ähm,aber ähm,aber ähm,aber ähm,aber ähm,aber ähm,aber ähm,aber ähm,aber ähm,aber ähm,....

du meinst "but uhm"...

Danke! In der Originalversion erkennt man jetzt wenigstens den dahinterliegenden Wortwitz!

Ich poste das jetzt einmal in aller Deutlichkeit, dass das am Ende des Tages eine ganz spannende Sache sein wird!

Bei dem Spiel mit den vorraussetzungen,kriegen sie das ende des Tages gar nicht mehr mit,oder den anfang des neuen.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.