Oracle beruft gegen Urteil im Prozess gegen Google

4. Oktober 2012, 15:14
5 Postings

Erfolg des Einspruchs könnte schwerwiegende Folgen haben

Oracle ist im vielbeachteten Prozess gegen Google leer ausgegangen. Richter William Alsup hatte in seinem Urteil festgestellt, dass die API-Elemente von Java nicht unter Urheberrecht gestellt werden können und deren Nutzung im Android-Betriebssystem somit keine Verletzung darstellen.

Oracle gibt nicht auf

Statt Entschädigungszahlungen muss das Unternehmen für die Gerichtskosten des Gegners aufkommen, die immerhin bei vier Millionen Dollar liegen. Oracle streckt allerdings nicht die Waffen, sondern geht in die zweite Runde, wie Android Authority berichtet.

Beim kalifornischen Bezirksgericht wurde nun die von der Kanzlei Morrison & Foerster unterzeichnete Berufung eingereicht. Die Juristen hatten auch schon Apple im Patentprozess gegen Samsung vertreten, der mit einem Schadensersatzurteil in der Höhe von über einer Milliarde Dollar geendet hatte.

"Würde Software-Industrie neu definieren"

Wie groß die Chancen für Oracle sind, aus dem neuen Verfahren als Sieger hervorzugehen, ist umstritten. Florian Mueller (FOSS Patents), der umstrittene Experte, der sich auch auf der Payroll von Oracle befindet, hält einen Erfolg jedenfalls für gut möglich.

Sascha Pallenberg (Mobile Geeks), erbitterter Kritiker von Mueller, kann sich hingegen nicht vorstellen, dass die Berufung Erfolg hat. "Es geht in diesem Prozess um neun Zeilen aus dem Java-Sourcecode. Wenn Oracle Recht bekommt, würde dies die komplette Software-Industrie neu definieren", meint er gegenüber dem WebStandard.

Er hält den Prozess für den bislang wichtigsten in diesem Bereich, da APIs die Kommunikationsschnittstelle zwischen Programmen bzw. Betriebssystemen bilden und somit einen essenziellen Mechanismus im Bereich der Entwicklung und Funktion von Software darstellen. "Niemand, der auch nur annähernd das Wohl der Software-Industrie im Sinn hat, kann diesen Versuch von Oracle befürworten", so Pallenberg abschließend. (gpi, derStandard.at, 04.10.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der Prozess Oracle vs. Google geht wohl in die zweite Runde.

Share if you care.