Wim Wenders: "Places, strange and quiet"

Ansichtssache

Mehr als 40 großformatige Aufnahmen, die während der vergangenen 40 Jahre auf den Reisen von Wim Wenders ("Paris, Texas", "Der Himmel über Berlin") entstanden sind, zeigt die Galerie Ostlicht in der ehemaligen Anker-Brotfabrik in Wien-Favoriten. Zu sehen ist die Ausstellung mit dem Titel "Places, strange and quiet" bis 17. November. Ein ausführliches Interview mit dem Regisseur, Produzenten, Fotografen und Autor Wim Wenders findet sich hier.

foto: wim wenders

"The Quay Wall", Onomichi, Japan, 2005; 183,5 x 223,3 cm

1
foto: wim wenders

"Street Corner", Butte, Montana, USA; 183,5 x 221,5 cm

2
foto: wim wenders

"Stranded", Praia Branca, Portugal, 1980; 41,8 x 61 cm

3
foto: wim wenders

"Dusk in Coober Pedy", Australien, 1978; 39 x 61 cm

4
foto: wim wenders

"Ferris Wheel" (Reverse Angle), Armenien 2008; 148,8 x 345,5 cm

5
Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behät sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.