Lauter treten

Ansichtssache |
foto: hersteller
Bild 1 von 6»

Kanye West - Nike Air Yeezy 2
Der Nike Air Yeezy 2 sorgte im Juni 2012 für lange Warteschlangen vor den Shops - einmal mehr scheint damit das Konzept limitierter Sneaker-Editionen geglückt. Der Deal: Kanye West darf alle zwei Jahre ein Schuhmodell mit dem US-amerikanischen Sportartikelhersteller auf den Markt bringen.

Share if you care
17 Postings
Nike Air Yeezy 2

die schuhe würde ich mir schon kaufen auch wenn sie ein paar hundert euro kosten, der wiederverkauswert ist einfach so groß das sich der kauf durchaus lohnen wird.
leider kriegt man die nur wenn man glück hat im nike online store bei markteinführung.

na servas, von peinlich bis schiach sind alle abstufungen dabei

Da sind einige Modelle für den Petzner dabei...

Ich freu mich auf die Fotoblogs!

Der Y3 sieht aus, als ob er federn würde. Das würde ich mir wünschen - Sprungfedern!

grauslich....alle!

An Bild 1 bewahrheitet sich auch sinngemäß der alte Spruch:
Man kann jemanden aus der Gosse herausholen, aber meist nicht die Gosse aus ihm.
Und der Herr Rapper scheint auch nicht gerade in Gegend ausgesprochen guten Geschmacks sozialisiert worden zu sein...

Das Paradebeispiel für "soziales Konstrukt". Das liegt daran, dass "guter Geschmack" von weißen Männern definitiert und dementsprechend innegehalten wird und alles andere als "schlechter Geschmack" gesehen wird. Und sei es ein anatomisch OK aussehender, jedoch liebevoll von Kinderhand gefertigter Sportschuh.
Der gleiche Grund, warum Jazz salonfähig wurde, als Weiße ihn in gehoberenen Etablissements spielten und vorher was Verruchtes war. Und warum "House of the Rising Sun", ein altes Lied von Schwarzen, auch erst durch eine weiße Band berühmt wurde. Und dann erst Hip-Hop - wurde auch durch die Hautfarbe von "Affenmusik" zu "Kultur" in den Köpfen derer, die sich anmaßen, "guten Geschmack" zu definieren.

Der Schuh ist die leder-(oder eher plastik-)gewordene Profilierungsneurose.

Das hat nichts mit “Geschmack“ und schon gar nichts mit der Unterdrückung der Schwarzen zu tun...

ich brauch schuhe zum anziehen, nicht fuer die abstellkammer ...

leiden die chinesischen kindersklaven eigentlich schon an augenkrebs - ich mein, die müssen sich diese apokalypse ästhetischen elends den ganzen tag anschauen

grade ist gut...

immer um einiges hinten nach.....
und bitte ja keine retro turnpotschn, das war mal in den neunzigern....converse passt ja, klassisch unaufregend...

Jessas sind die alle schiach...

Klassische Onitsuka Tiger oder Converse Chucks, und der eine oder andere Retro-Puma, Adidas oder Merrell o.ä. - wunderbar.

Aber Wedge-Sneakers? Gehts noch? Und diese Rapper-Schwanzverlängerungsversuche?
Brrrrrr....

ich find die Onitsuka Tigers jetzt nicht so dramatisch hässlich.

schauen vom material jetzt ganz nett aus und die pastelltöne passen vielleicht eher zu so manchem Outfit als irgendwelche "lauteren" Kombinationen... da will ich mal nicht so sein ;)

bzgl. den anderen Modellen haben sie natürlich Recht.

Die Y-3 sind ja überhaupt in der "WTF" rubrik anzusiedeln.

“ Die Y-3 sind ja überhaupt in der "WTF" rubrik anzusiedeln.“

Y spricht sich ja auf Englisch nicht umsonst “why“ aus.... ;o)

Y3 demnach: Why? ... why? ... (oh god,)WHY??!!!

Genau so ;oD

Ja, die gingen noch am ehesten, da ist es ja nur der Print.
Und es gibt andere davon, was man beim Rest nicht behaupten kann ;o)

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.