VW kurbelt Chinageschäft mit PS und Breitreifen an

4. Oktober 2012, 11:15
8 Postings

Europas größter Autobauer Volkswagen will sein China-Geschäft mit einer neuen Tuning-Tochter aufmotzen

Hamburg - Der neue China-Vorstand Jochem Heizmann wolle mit viel PS, Sonderlackierungen und breiten Reifen mehr Kunden für die Marke Volkswagen gewinnen, schrieb die "Financial Times Deutschland" (Donnerstagsausgabe) ohne Nennung von Quellen. Der Konzern plane dafür die Gründung einer eigenen Gesellschaft in China. Ein VW-Sprecher wollte die Informationen der Zeitung nicht kommentieren.

Blaupause für das Projekt sei die R GmbH aus Wolfsburg, die unter anderem Golf- und Scirocco-Modelle mit der Motorleistung eines Porsche vertreibt. Als Chef der neuen China-Tochter habe Heizmann seinen Vertrauten Jörg Müller vorgesehen. Heizmann war bis Mitte des Jahres für das Lkw-Geschäfts des Konzerns verantwortlich. Im Rahmen eines Umbaus innerhalb des Vorstands wurde er an die Spitze des China-Geschäfts berufen. China ist für den Volkswagen-Konzern der inzwischen bedeutendste Einzelmarkt. (APA, 4.10.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Wie ein Auto aufzumotzen wäre, darüber gehen die Ansichten durchaus auseinander.

Share if you care.