Dax schließt im Plus

5. Oktober 2012, 18:55
posten

Frankfurt - Gute Daten vom US-Arbeitsmarkt haben am Freitag am deutschen Aktienmarkt für Gewinne gesorgt. Der DAX baute sein Plus am Nachmittag weiter aus und ging mit einem Aufschlag von 1,27 Prozent auf 7.397,87 Punkte aus dem Handel. Im Vergleich zur Vorwoche legte der deutsche Leitindex damit um zweieinhalb Prozent zu. Der MDAX mittelgroßer Werte schloss mit plus 0,98 Prozent bei 11.349,69 Punkten, nachdem er zuvor auf über 11.400 Punkte und damit den höchsten Stand im bisherigen Jahresverlauf gestiegen war. Für den TecDAX ging es um 1,03 Prozent auf 829,72 Punkte nach oben.

Positive Nachrichten gab es seitens der US-Wirtschaft: Im September hatte der amerikanische Arbeitsmarkt mit einem deutlichen Rückgang der Arbeitslosigkeit überrascht. Nach einem positiven Handelsauftakt dank guter Vorgaben aus Asien und den USA habe das am deutschen Aktienmarkt für zusätzlichen Rückenwind gesorgt, sagte Analyst Gregor Kuhn vom Broker IG. Die US-Arbeitslosenquote war erstmals seit über dreieinhalb Jahren unter acht Prozent gesunken. Auch die Beschäftigungsentwicklung seit Juli stellt sich angesichts korrigierter Zahlen besser da als zunächst gedacht.

Zu den gefragtesten Werten im DAX zählten die Aktien der Autobauer Daimler, Volkswagen (VW) und BMW. Mit Gewinnen von bis zu 2,27 Prozent profitierten sie wie schon am Vortag von guten Absatzzahlen aus China. Europas größter Autobauer VW stellt sich unterdessen auf einen Nachfrageeinbruch in der Heimatregion ein und schichtet dazu die Produktion um. Ferner nutzt Volkswagen den alten Golf als Preisbrecher im Kampf um die Kunden und korrigiert den geplanten Absatz für 2012 leicht nach unten.

Die Aktien von Rückversicherern hinkten dem Markt inzwischen hinterher. Nach einer negativen Studie der japanischen Investmentbank Nomura stiegen Munich Re um nur 0,08 und Hannover Rück um 0,13 Prozent. Die Rückversicherer hätten im bisherigen Jahresverlauf eine deutlich positive Neubewertung erfahren, schrieb Analyst Michael Klien in einer Branchenstudie. Für 2013 rechnet er mit einem schwierigeren Umfeld und sinkenden Gewinnen.

Die rote Laterne im deutschen Leitindex hatten die Anteilsscheine von Lanxess inne. Sie verloren 1,11 Prozent und waren damit der einzige DAX-Wert im Minus. Börsianer begründeten dies mit Spekulationen, der Spezialchemiekonzern könnte mit den Ergebnissen des dritten Quartals die Erwartungen verfehlen. Lanxess habe aber bereits mit einer Bestätigung der Jahresziele reagiert, meinte ein Händler.

Einen Kursrutsch um fast neun Prozent auf 21,46 Euro mussten die im MDAX notierten Aktien von Metro verkraften. Deutschlands größter Handelskonzern hatte seine Gewinnprognose für das laufende Jahr wegen des verschlechterten Konsumumfeldes in der Eurozone gesenkt. Ein Analyst hält nun sogar wieder Kurse unter 20 Euro für möglich. (APA, 5.10.2012)

Share if you care.