Pennsylvania: Hinrichtung von Terry Williams gestoppt

4. Oktober 2012, 07:34
12 Postings

Höchstes Gericht bestätigt Aufhebung der Todesstrafe

Washington - Die Hinrichtung des wegen Mordes zum Tode verurteilten 46-jährigen Terry Williams ist erneut gestoppt worden. Das höchste Gericht des Bundesstaates Pennsylvania wies am Mittwoch nach Angaben aus Justizkreisen einen Antrag der Staatsanwaltschaft ab, die Hinrichtung noch am selben Abend ausführen zu können. Es bestätigte die Entscheidung einer Richterin von vergangener Woche, die Todesstrafe aufzuheben und eine erneute Strafe festzulegen. Williams soll in den 1980er Jahren zwei Männer ermordet haben.

Die Richterin Teresa Sarmina hatte der Staatsanwaltschaft vorgeworfen, während des Prozesses gegen Williams vor fast 30 Jahren wichtige Beweise unterschlagen zu haben. Diese belegen, dass die Ermordeten beschuldigt wurden, Williams als Kind vergewaltigt zu haben. Williams war 1986 zum Tode verurteilt worden, weil er zwei Jahre zuvor einen der Männer getötet haben soll. Nur wenige Monate vor der Tat war er 18 Jahre alt geworden. Als 17-Jähriger soll er zudem den anderen mutmaßlichen Vergewaltiger getötet haben. Minderjährige können in den USA nicht zum Tode verurteilt werden.

Der Fall von Terry Williams, der seit 24 Jahren im Todestrakt auf seine Hinrichtung wartet, hatte Proteste der Europäischen Union sowie von 150 Juristen und Verhaltensexperten ausgelöst, die eine Umwandlung der Todesstrafe in eine lebenslange Haftstrafe forderten. (APA, 4.10.2012)

Share if you care.