Zenit macht Milan glücklich

3. Oktober 2012, 20:22
10 Postings

Eigentor zum 3:2 bescherte den Rossoneri in St. Petersburg den ersten Champions-League-Saisonsieg

St. Petersburg/Mailand - Ein Eigentor eine Viertelstunde vor Schluss hat dem AC Milan am Mittwoch seinen ersten Sieg in der laufenden Fußball-Champions-League beschert. Der enttäuschend in die Saison gestartete italienische Vizemeister setzte sich bei Zenit St. Petersburg glücklich mit 3:2 (2:1) durch. Für die Entscheidung sorgte der Slowake Tomas Hubocan, der eine scharfe Hereingabe von Riccardo Montolivo ins eigene Tor beförderte (75.).

Milan war durch Urby Emanuelsson (13.) und Youngster Stephan El Shaarawy (16.) früh in Führung gegangen, die finanzkräftigen Russen schlugen aber durch Stürmerstar Hulk (45.+2) und Roman Schirokow (49.) kurz vor und nach der Pause zurück. Eine Schlussoffensive blieb auch wegen starker Paraden von Milan-Keeper Christian Abbiati unbelohnt, Zenit kassierte die erste Europacup-Heimniederlage nach 16 Spielen.

Die Russen sind nach einer 0:3-Auftaktniederlage gegen Malaga in Gruppe C weiterhin ohne Punkt. Der AC Milan, in der Liga nach sechs Runden enttäuschender Elfter, hatte sich in der ersten Runde mit einem torlosen Heimremis gegen Anderlecht begnügen müssen. Der erste internationale Saisonsieg nimmt Trainer Massimiliano Allegri vor dem Derby am Sonntag gegen Inter zumindest ein wenig aus der Schusslinie. (APA, 3.10.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Millionen-Einkauf Hulk konnte die zweite Pleite von Zenit auch nicht verhindern.

Share if you care.