Anatomie-Poster der australischen Gesundheitsbehörden voller Fehler

"Aufklärungshilfe" für Aborigines mittlerweile zurückgezogen

Canberra - Peinlich: Die australischen Gesundheitsbehörden haben ein Poster zur Aufklärung über die weibliche Anatomie mit jeder Menge Fehlern veröffentlicht. Die Aufschrift "Nieren" führt zu den Eierstöcken, der zweite Lungenflügel scheint im Magen und der dafür im Gedärm zu liegen - und dann ist da noch eine "Bauchspeicheldrüse", die verdächtig nach Niere aussieht. Die Position der dargestellten Organe würde zwar stimmen - doch führen die Pfeile vom jeweiligen Erklärungstext nicht immer an die richtige Stelle.

Am Mittwoch zogen die Behörden das Plakat zurück. 2.000 Kopien waren schon gedruckt und einige an Gesundheitszentren geschickt worden, die sich vor allem um Ureinwohner, die Aborigines, kümmern, berichtete der Sender ABC.

"Für diese Menschen ist das eine Beleidigung", sagte ein Sprecher der Opposition. Der Minister für Aborigine-Gesundheit war selbst empört: "Die Poster hätten nie rausgehen dürfen", meinte Warren Snowden. (APA/red, derStandard.at, 3. 10. 2012)

  • Wer den Pfeilen folgt, wird erstaunliche neue Einsichten in den menschlichen Körper erlangen.
    foto: apa/epa/department of health and ageing

    Wer den Pfeilen folgt, wird erstaunliche neue Einsichten in den menschlichen Körper erlangen.

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.