Mike Tyson darf nicht nach Neuseeland einreisen

3. Oktober 2012, 10:57
  • Mike Tyson war 1992 wegen Vergewaltigung verurteilt worden und drei Jahre im Gefängnis.
    foto: dapd/christian palma

    Mike Tyson war 1992 wegen Vergewaltigung verurteilt worden und drei Jahre im Gefängnis.

Einwanderungsbehörde zog bereits erteiltes Visum zurück - Grund: Verurteilung wegen Vergewaltigung

Washington/Wellington - Der frühere Boxprofi Mike Tyson (46) darf wegen seiner kriminellen Vergangenheit nicht nach Neuseeland einreisen. Die Einwanderungsbehörde zog am Mittwoch ein schon erteiltes Visum zurück, wie lokale Medien berichten. Der Einreise-Antrag von Tyson, der auf einer Wohltätigkeitsveranstaltung sprechen wollte, war von dem Mitarbeiter eines Kinderhilfswerks unterstützt worden.

Da habe ein freiwilliger Mitarbeiter ohne Rücksprache gehandelt, teilte die Stiftung mit. Sie wolle mit Tyson nichts zu tun haben. Der US-Amerikaner war 1992 wegen Vergewaltigung verurteilt worden und drei Jahre im Gefängnis. Ein Mann mit einer solchen Geschichte hätte von Anfang an kein Visum bekommen dürfen, meinte Regierungschef John Key. (APA, 3.10.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 43
1 2
Einladung nach Österreich

Welchen seelischen Schaden der Herr Michael Tyson hat, daß er von 193 Staaten den Welt (UN-Mitglieder) einen einzigen nicht als Tourist bereisen kann, ist mir nicht nachvollziehbar.

Neuseelands Wirtschaft ist offenbar nicht auf jeden Touristen angewiesen, das spricht für die wirtschaftliche Stärke dieses Landes.

Ladet ihn halt zum Trost auf eure eigene Kosten ins schöne Österreich ein, als Experte für wasauchimmer!

Den Neuseeländern

ist entweder echt fad im Schädl oder sie haben Angst in die Bedeutungslosigkeit zu versinken. Zuerst den Schmitz wegen no-na-ned sekieren, und nun den alternden Tyson? Was soll das, es Kiwis?

warum

darf er nicht einreisen? seine strafe hat er doch abgesessen und wenn sie nicht gerecht wäre dann hätte der richter ihm doch reiseverbot erteilen können. aber dann noch weitere strafen (einreiseverbot) von einer anderen seite ertragen zu müssen ist nicht ok. zumal seine reise für einen guten zweck ist.

Das Opfer seiner Tat hat sicherlich auch mit Spätfolgen zu kämpfen, dass der frühere Boxer nicht nach Neuseeland einreisen darf, ist wohl das deutlich geringere Übel. Wenn Neuseeland solche Einreisegesetze hat, dann ist das so und ist rechtens und löst bei mir gegenüber einem Vergewaltiger sicherlich kein Mitgefühl aus.

Obamas Bodycount steigt stündlich und dem rollt man den roten Teppich aus, wenn er von seiner Airforce 1 die Treppe runtertaumelt und Change verkündet.

bei uns gäbs gleich die staatsbürgerschaft XD

hätt sich halt als maori verkleiden sollen

Hat er eh versucht -- siehe Foto

Find ich irgendwie peinlich vom Herrn Dyson das er das Tattoo von dem einen aus Hangover kopiert hat..

Aber jedem das sein..

Sie verwechseln den offenbar mit Tiger Woods.
DER ist nämlich ein echter Thai-Sohn...

Mike Dyson

Ist das der Erfinder der beutellosen Staubsauger?

Ne, das is der mit der Kugel um die Sonne... ;)

wenn's den mike "beutellos" schimpfen fehlt ihnen schnell ein ohr! ;)

Nein, vom ohrlosen

Er meinte sicher Thyssen

Wäre das hierzulande geschehen,

hätten sicherlich gleich dutzende Foristas und die Frau Bruckner der Behörde Rassismus unterstellt.

hier sieht man ihren rassismus weil er schwarz ist denken sie gleich es könnte was rassitisches sein, da aber weder neuseeland so ist, amiland hat einen schwarzen präsident stellt sich die frage gar nciht weil ein klares delikt vorlegt, weswegen ihm die einresie verweigert wird, es werden auch nciht sinnlos schwarze lehrer verprügelt weil sie schwarz sind wie hier vobd er polizei verübt.

Gibt es

Ihr Posting auch in lesbar? Wenn ja, reichen Sie es bitte nach, dann werde ich es gerne aufmerksam durchlesen.

ich infach für sie machen, firty sanchez kleiner rassist st, wiel kennen seine beiträge udn wissen was er mit seinem dämlichen posting meint.

besser verständlich hab es so formuliert dass es auch jemand mit 2 iq versteht

ich erlaube mir, an dieser Stelle meine oben angeführte Frage zu wiederholen.

Ansosnten bleibt mir nur eines zu sagen: Seas, Dejan, lange nix mehr gelesen.

weil im gegensatz zu neuseeland

in Ö ein begründeter verdacht auf rassismus bestehen würde!

Sowas ist ein rassistischer Vorwurf!

Ja, die "Braunen" sind oft anders gekleidet, als man wirklich vermuten würden ...

Der gemeine Österreicher per se ist als solcher an sich ja eine echte S*a. Je eher und intensiver man das einsieht, desto besser ist man als Person selbst und desto heftiger kann man sich ja auch selber auf die eigene Schulter klopfen, weil man das so sieht (und damit besser ist).

Wäre vermutlich in den USA aber auch so gewesen, wäre Mike Tyson nicht Mike Tyson, sondern ein Mensch aus irgendeinem anderen Land mit der gleichen Vergangenhait.

eine vergewaltigung spielt da keine rolle

hätte er mal bei einer demonstration gegen den kapitalismus teilgenommen, hätte er aber wohl keine chance mehr in die USA zu kommen :-)

Posting 1 bis 25 von 43
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.