FIFA suspendiert Mitarbeiter Bin Hammams

3. Oktober 2012, 10:18
1 Posting

Najeeb Chirakal hatte sich geweigert, an der Aufklärung der Bestechungsaffäre mitzuwirken

Zürich - Der Internationale Fußballverband (FIFA) hat am Dienstag Najeeb Chirakal, einen Mitarbeiter des ehemaligen FIFA-Topfunktionärs Mohamed Bin Hammam, vorerst für sämtliche Fußballaktivitäten gesperrt. Chirakal, der für den Fußballverband von Katar arbeitet, habe sich geweigert, bei der Aufklärung der Bestechungsaffäre um Bin Hammam mitzuhelfen. Deshalb sei man zu diesem Schritt gezwungen gewesen, teilte die FIFA mit.

"Die Sperre gilt ab sofort und bleibt zwei Monate aufrecht oder bis Chirakal sich entscheidet, bei diesem Verfahren wie gefordert zu kooperieren", erklärte die FIFA in einer Aussendung. Bin Hammam ist vom Weltverband suspendiert worden, weil er im Wahlkampf um den FIFA-Chefposten im Vorjahr mehrere Funktionäre aus der Karibik mit je 40.000 US-Dollar (31.000 Euro) bestochen haben soll.

Kurz vor dem Wahltermin im Mai 2011 hatte Bin Hammam dann seine Kandidatur um den höchsten Funktionärsposten im Weltfußball zurückgezogen. Der Internationale Sportgerichtshof (CAS) hob zwar die von der FIFA verhängte lebenslange Sperre gegen Bin Hamman in diesem Sommer auf. Wenig später wurde der 63-jährige Katari jedoch vorläufig suspendiert. Bin Hammam bestreitet die Vorwürfe. (APA/Reuters, 3.10.2012)

Share if you care.