Nokia erwägt Verkauf von Hauptquartier in Espoo

20 Postings

Finanzchef Ihamuotila: Keine Übersiedlungspläne

Der wankende finnische Handyriese Nokia erwägt als Teil der angekündigten Sparmaßnahmen, seinen Hauptsitz in Espoo zu verkaufen. Das berichteten die finnische Tageszeitung "Helsingin Sanomat" und das Boulevardblatt "Ilta-Sanomat" übereinstimmend am Mittwoch.

Es gehe lediglich um den Verkauf des Immobilieneigentums

Nokia-Vizepräsident und Finanzchef Timo Ihamuotila sagte im Interview, es würden im Rahmen der weltweit geplanten Einsparungen verschiedene Optionen diskutiert. Unter die möglichen Maßnahmen falle der Verkauf des Eigentums am Hauptsitz bei Helsinki. Ihamuotila versicherte gleichzeitig, der Konzern wolle sein Hauptquartier nirgendwo anders einrichten. Es gehe lediglich um den Verkauf des Immobilieneigentums, so der Nokia-CFO. (APA, 03.10.2012)

Link

Nokia

  • Nokia-Boss Stephen Elop
    foto: apa

    Nokia-Boss Stephen Elop

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.