USA knöpfen sich weitere Banken vor

Vier Jahre nach dem Höhepunkt der Finanzkrise wollen die US-Behörden verstärkt Fälle von Fehlverhalten bei Banken vor Gericht bringen

Der Volltext dieses auf Agenturmeldungen basierenden Artikels steht aus rechtlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung.
Share if you care
3 Postings
AUGENAUSWISCHEREI…

…Wie das FS3 berichtete, knöpfte sich die US-Finanzmarktaufsicht SEC die *einzige, wirklich unabhängige* Ratingagentur vor, die es gewagt hatte das Rating der "USSA Ltd" auf AA abzustufen:
http://derstandard.at/plink/133... 9/25824741

Die SEC hat nun das "cease and desist"-Verfahren gegen Egan-Jones i.d.Wege geleitet, angeblich um für "den Schutz der Investoren und des öffentlichen Interesses" zu sorgen.

Egan-Jones wird als einzige der 9 international zugelassenen Ratingagenturen von Investoren, statt -so wie die anderen 8- von den Herausgebern von Wertpapieren- finanziert.

Standard&Poor’s (MHP), Moody’s Corp.(MCO) u.Fitch Ratings Ltd. etwa werden v.jenen Wall Street Banken finanziert,die auch staatl.Schuldverschreibungen zeichnen.

solange die usa nicht die fed angeht, also das hündchen beginnt sein herrchen zu beissen, ist das alles nur makulatur....

tja, seit kennedy traut sich keiner mehr

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.