ESA-Raumfrachter über Pazifik zum Absturz gebracht

  • Um 3.23 Uhr war der Raumfrachter Edoardo Amaldi vollständig verglüht.
    foto: dapd/nasa

    Um 3.23 Uhr war der Raumfrachter Edoardo Amaldi vollständig verglüht.

"Edoardo Amaldi" mit Abfällen an Bord in der Atmosphäre verglüht

Berlin/Toulouse - Der europäische Weltraumfrachter ATV-3 "Edoardo Amaldi" ist in der Nacht auf Mittwoch gezielt über dem Pazifik zum Absturz gebracht worden und in den dichten Schichten der Atmosphäre verglüht. Um 3.23 Uhr habe das Raumschiff mit 1,2 Tonnen Abfällen an Bord zu existieren aufgehört, teilte das ESA-Kontrollzentrum im französischen Toulouse mit.

Das Manöver erfolgte eine Woche nach dem ursprünglichen Termin, da der Raumfrachter wegen technischer Probleme vorerst nicht wie vorgesehen von der Internationalen Raumstation ISS abdocken konnte. Vergangenen Freitagabend koppelte der Frachter dann erfolgreich nach sechsmonatigem Gemeinschaftsflug von der ISS ab. Als drittes von fünf europäischen Versorgungsraumschiffen hatte "Edoardo Amaldi" Ende März 6,6 Tonnen Nachschub zur Station gebracht. 

Der insgesamt 20 Tonnen schwere Raumtransporter, der nach dem italienischen Physiker Edoardo Amaldi (1908-1989) benannt ist, war mit einer Ariane-5-Rakete vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana gestartet. Auf die rund 450 Millionen Euro teure Mission sollen bis 2014 zwei weitere Modelle folgen. Dann stellt die Esa den Bau dieser Versorgungsschiffe ein. (APA, 3.10.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 38
1 2

Am 18. September knapp vor 21:00 habe ich über NÖ einen verglühenden Himmelskörper (fast 10 Sekunden am Himmel sichtbar), der offensichtlich in mehrere Teile zerbrochen war, gesichtet.
Ich konnte aber keine Berichte über Meteoriten oder abstürzende Satelliten entdecken.

wie hoch war da eigentlich die co2 belastung?

Nachdem es sich v.a. um anorganisches Material handelt, nicht so viel.

das nennt man modernes vorbildliches recycling!

weg damit und zünd an den haufen!

Soll das heißen ...

... die von der ESA haben einen neuen Raumtransporter konstruiert, um damit nur fünf Versorgungsflüge durchzuführen und das Konzept dann einzustampfen ...?

im prinzip ja

aber die techniker haben schon alle gehofft, das man das ATV dann weiterentwickelt zu ein paar anderen sehr interessanten sachen.

crew vehicle, sample return, small space station, usw...

und prinzipiell wär das auch machbar, wenn die esa net jedesmal jedem bisserl geld bei den mitgliedsstaaten nachrennen müsste.

Quit existing.

Ist schon interessant so ein Diskussionsforum ...

Da stellt "Martin Müller10" eine berechtigte und interessante Frage.
Dann kommentieren viele User die Frage mit viel Blödsinn und ganz unten findet er einen ernst gemeinten Rat um sich zu erkundigen.
Am Ende bedankt er sich noch höflich.

Was motiviert so viele User ihre Zeit damit zu verbringen Unsinn zu verbreiten?

naja, warum sollte er sich für den link nicht höflich bedanken?

dass in diesem forum massenweise leute herumposten, die zu allem was sagen, aber von nichts was wissen ist ja keine neuigkeit.

langeweile...

??

Das ATV Amaldi hat 6,6 t Nachschub gebracht und ist mit 1,2 t Müll

verglüht. Ein Teil des Nachschubs bestand wohl aus Treibstoff, der über die Steuerdüsen ausgestoßen wird aber wohl nicht alle 5,4 t Differenz. Gibt es im Forum Wissende die die Massebilanz der ISS kennen?

ATV Nutzlast

• Treibstoff: 3150 kg für die ISS
• Trockenmasse Frachtschiff: 2.200 kg
• Sauerstoff: 100 kg
• Wasser: 285 kg
• Treibstoff für ISS: 860 kg

macht 6,6t Nutzlast, also der Treibstoff bleibt auf der ISS bzw. wird ins All abgefeuert also bleibt nur die Trockenmasse als Abfall (alte Kleidung etc...)

Quelle: http://www.astrium.eads.net/media/doc... 5_atv3.pdf

Das ATV bringt auch Versorgungsgüter wie Nahrung und Wasser zur ISS.

Daraus wird dann CO2 und Pisse, da verschwindet keine Masse.

Beim offen Fenster rauspieseln ist auf der ISS nicht empfehlenswert.

Und natürlich auch Sauerstoff bzw. Atemluft.

das ist die Schwerelosigkeit

was auf der Erdoberfläche 6,6t sind im Orbit eben nur noch 1,2... oder auf der iss wird gar nicht so viel Anfall produziert, sondern viel recycled

Abgesehen von Masse vs. Gewicht

ist die Geschwindigkeit der ISS, nicht der Abstand zur Erde dafür verantwortlich, dass das Ding nicht (so schnell) runterfällt.

Sie sind der Beweis: PISA lügt nicht !

Gewicht, Masse, Tonnen, Newton, Orbit, Schwerelosigkeit... fertig ist das Laienphysikgulasch ;-)

damit es richtig gut schmeckt,

muss es aber noch mit badewannen und fussballfeldern gewürzt werden!

Sie glauben anscheinend auch nicht so ganz an die Kompetenz obiger Wissenschafter.

wenns denn den vorposter als wissenschaftler bezeichnen wollen...

Ich meinte Wissenschafter in Anführungszeichen.

Weil ja Masse von Gravitation abhängig ist ;-)

Posting 1 bis 25 von 38
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.