Das große Finale in Paris

Ansichtssache
3. Oktober 2012, 17:08
«Bild 32 von 32
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
Share if you care
13 Postings
Ist das prêt-à-porter?

Bild 11 ??????

"Alexander McQueen lässt für Alexander McQueen die Models als Schmuckstücke über den Catwalk laufen."

Alexander McQueen lebt leider nicht mehr. Meines Wissens ist der Creative Director von AMQ Sarah Burton.

WOZU das ganze ?

Wer sich in so einem "aufzug" auf der straße blicken lässt, macht sich lächerlich, bzw. landet schlimmstenfalls auf der PSYCHIATRIE !

Den unterernährten-beinahe skeletten, "models" genannt, würde ich gerne eine warme mahlzeit spendieren. Mädels, ESST WAS !

"Normal ernährte" frauen würden bestenfalls nach mehrjährigem aufenthalt am friedhof in die kleider passen.

dünn - dick

Die Models hier sind nicht bzw. kaum unterernährt.

Unsere Gesellschaft, die immer fetter wird, sollte uns eher Sorgen machen!

...."Unsere Gesellschaft, die immer fetter wird, sollte uns eher Sorgen machen!"....

Da haben sie recht !

Es ist grauslich zu sehen, wie frauen ab einem gewissen alter "Litfaßsäulen" gleichen, und männer mit riesen bäuchen ihre füße nicht mehr sehen können und der hosengürtel vorne von den knieen nicht mehr weit entfernt ist.

Auch erschreckend viele junge leute leiden unter adipositas.

Lieber Standard, bitte geh mal auf diePresse.com, schau dir dort die Fotogalerie an, komme zurück schau dir deine Foto"galerie" an, und überlege wo der unterschied ist!
Vielen Dank

Bild 1

Bei solchen Beinen brauch ich gar keine Brüste mehr sehen - hot!!!

Brüste, wie diese "models", hat jeder gut ernährte mann auch !

Bild 15

ist das schönste!! Mehr braucht man nicht.. ;)

bild#6: wtf tasche? Oo

aber generell versteh ich haute couture überhauptgarnicht.

Ist sicher nur ein handliches Klapprad.^^

naja, weltbewegend ist anders, business as usual

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.