Unbekanntes Video der Beatles im Internet

Auszüge aus Tournee-Dokumentarfilm von 1967

London - Seit heute ist im Internet ein bis dato unbekanntes Video der Beatles zu sehen. In dem viereinhalbminütigen Film auf der Website thespace.org sind die Fab Four zu sehen, wie sie 1967 in ihrem bunten Tourbus unterwegs sind und zum Fish-and-Chips-Essen in einem gut besuchten Imbiss in der südwestenglischen Grafschaft Somerset einkehren.

Die Website thespace.org wurde vom britischen Sender BBC und dem Arts Council geschaffen, einer Einrichtung, die Kunst in England finanziell fördert. Die Bilder waren im Rahmen eines Dokumentarfilms über die Beatles-Tournee "Magical Mystery" entstanden. (APA, 2.10.2012)

Share if you care
8 Postings
Es gab keine Beatles Tournee 1967

das letzte reguläre Konzert war in SF im Sommer 66 und dann war dann noch der "surprise-gig" auf dem Apple-Dach in London im Jänner 69.

Die Rede ist hier von den Dreharbeiten für den TV-Film "Magical Mystery Tour", denn die Beatles-Recycling-Mafia demnächst mit allerlei bisher unveröffentlichtem Junk (für Hardcore-Fans: PERLEN!!!) in den heute gängigen, sauteuren Formaten wiederveröffentlichen wollen;

wie schleissig darf man eigentlich recherchieren?

typisch apa. die ungeprüfte übernahme von agenturmeldungen ist heutzutage leider auch bei qualitätszeitungen usus.

Ja, das war die berühmte Tournee ohne Mick Jagger

der war damals noch minderjährig und hat auf seiner Mutter gewohnt

so berühmt wurde diese tournee dann doch nicht. und mick jagger war nicht dabei weil er zur selben zeit deine mutter zum schwitzen gebracht hat.

im grunde genommen

passt es zum rest der magical mystery tour. aber ich frage mich, warum da was anderes dazwischengeschnitten wurde - diese asiatische dame telefoniert doch eindeutig mit einem schnurlosen telefon und ich glaube eigentlich nicht, dass das damals schon gedreht wurde?!

Es muss gesagt werden: Es gibt bessere Beatles Videos.

ge schleich di oder so

ich meine wen interessiert das?

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.