Wetterbericht vom Roten Planeten

  • Unterwegs nach Glenelg, eine Stelle, an der drei verschiedene geologische Formationen aufeinander treffen. Dieses Bild ist aus sieben Einzelaufnahmen zusammengestellt.
    vergrößern 900x255
    foto: nasa/jpl-caltech/msss

    Unterwegs nach Glenelg, eine Stelle, an der drei verschiedene geologische Formationen aufeinander treffen. Dieses Bild ist aus sieben Einzelaufnahmen zusammengestellt.

Mars-Rover meldet warme und trockene Verhältnisse: Bereits regelmäßig Plusgrade im Gale-Krater

Madrid - Früher einmal muss es im Gale-Krater auf dem Mars, wo sich der Mars-Rover Curiosity gerade umschaut, richtig nass gewesen sein. Die in der Vorwoche auf die Erde gefunkten Bilder von Flusskieseln lassen darauf schließen, dass in der Vergangenheit größere Wassermassen in den Krater flossen, und zwar mit einer Geschwindigkeit von etwa einem Meter pro Sekunde.

In den letzten Tagen war Curiosity indes damit beschäftigt, mehr über den aktuellen Zustand seiner Umgebung herauszufinden. Mit einem Spezialinstrument maß der Rover die Wasserkonzentration im Boden. Die scheint nur einen Bruchteil jener sechs Prozent zu betragen, die man zuvor annahm.

Außerdem hätten weitere Curiosity-Messungen ergeben, dass es im Gale-Krater nicht nur trocken, sondern für die üblichen Verhältnisse am Roten Planeten auch ungewöhnlich warm ist. Obwohl dort gerade der Frühling beginnt, hat es bereits regelmäßig Plusgrade, berichteten NASA-Forscher am Europäischen Planetenkongress in Madrid. (tasch/DER STANDARD, 3. 10. 2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 29
1 2
neuseste entdeckung

https://www.youtube.com/watch?v=G... ature=fvwp

da ist leben am mars...is ja voll spannend ich packs grad ur nicht... :-)

Complete Mars Curiosity Descent - Full Quality Enhanced HD 1080p Landing + Heat Shield impact

https://www.youtube.com/watch?v=gZX5GRPnd4U

Interessant. Hätte der Mars noch eine Atmosphäre

dann wärens gleich 20° mehr. Nur blöd das er halt so klein ist und dadurch keine Atmosphäre halten kann. Ozonschicht wäre auch wichtig denn sonnst braucht man Sonneschutzfaktor 5000 um bei Schönwetter spazieren gehen zu können.

Der Mars hat keine Atmosphäre weil er kein Magnetfeld wie die Erde besitzt - mit Größe hat das nichts zu tun!

Es gibt im Sonnensystem ein paar Monde mit geschmolzenem Innenkern (sofern wir bisher wissen)!

Falsch. Ein Magnetfeld ist zwar ein Schutz vor dem Sonnenwind und trägt dazu bei, dass ein Planet seine Atmosphäre halten kann, Masse und Radius des Planeten spielen aber aufgrund der davon abhängigen Fluchtgeschwindigkeit eine viel wichtigere Rolle. Wenn sich die Teilchen in der Atmosphäre permanent schneller als mit Fluchtgeschwindigkeit bewegen, nützt das beste Magnetfeld nix, die Atmosphäre wird sich ohne permanenten Nachschub dennoch früher oder später in den Weltraum verabschieden.

zum einen muss man sagen, dass der mars natürlich eine atmosphäre hat, sie ist nur sehr dünn.

der zusammenbruch des magnetfeldes hat massiv dazu beigetragen, dass der mars viel an atmosphäre verloren hat.

hätte er es noch, wäre die atmosphäre seiner masse entsprechend und in dieser war wasservorkommen möglich und flüssig.

http://www.raumfahrer.net/news/astr... 3017.shtml

Eigentlich ein gans simples, höchst unspektakuläres Foto - und trotzdem, beim Betrachten läuft mir die Gänsehaut! :-)

Irgendwie coooool!

LIVE-Mars Wetter und Mars Monitor

Hier gibt es das LIVE-Mars Wetter und andere nützliche Anzeigen zum Mars: http://www.qicknews.de/index.php/mars

Bild
Da müssen doch irgendwo ein paar Antilopen sein ...

liegt da nicht eine Cola-Flasche im Sand ?

ich seh dort nur stroh..

meistens wird ein Weißabgleich gemacht damit es dem irdischen Sonnenlicht in der Atmosphäre gleicht. So können die Wissenschafter besser zwischen verschiedenen Gesteinen unterscheiden. In Echtfarben schauts dann auch wirklich aus wie auf dem Mars :)

Uiuiui

Kaum sind die Menschen da, hat auch der Mars seinen Klimawandel :)

Wieso Klimawandel?

Vom Marsklima weiß man wenig bis gar nix. Es steht hier auch nicht, dass am Mars höhere Temperaturen herrschen als sonst, sondern dass im Krater höhere Temperaturen in Relation zur Umgebung herrschen, als vorher angenommen.

Also das gegenwärtig Menschen auf dem Mars wären, wär mir neu.

(der Witz war trotzdem gut ;)!)

Aber mit dem Auto fahrens dort schon herum.

meine pensionspläne involvieren mars auf immer konkretere weise!

Der letzte Wetterbericht von 'Curiosity'
(Sol 54; max +5°C; min -73°C)
http://cab.inta-csic.es/rems/mars... ather.html
(also die "Liebestöter" nicht vergessen!).
Außerdem scheint die Gegend für 'Wetterfühlige' denkbar ungeeignet zu sein
http://www.manoa.hawaii.edu/news/arti... p?aId=5312
;)

meinen sie, dass ..

.. ihre lebenserwartung so hoch ist um das noch erleben zu können?

es gibt mehrere organisationen,

privater und staatlicher agentur, die in den 2030er jahren permanente siedlungen am mars planen.

Wer hat Ihnen so einen Blödsinn gemeldet?

Eine bemannte Reise zum Mars bedarf neuer Technologien, von denen wir noch nicht mal wissen, was sie genau können müssen. Würden Sie heute in mit unseren Techniken außerhalb des Erdmagnetfeldes reisen, währen Sie nach ein paar Monaten entweder tot oder schwer Strahlenkrank. Ein Flug zum Mond ist kein Flug zum Mars. Beide haben technisch und monetär so unterschiedliche Herausforderungen, wie die Entdeckung Amerikas und die Monlandung. Das Schiff, das Leute lebend zum Mars bringt, muss erst noch erfunden werden. Sie werden zu Lebenzeiten keine bemannte Marslandung zu sehen bekommen.

die klingonen hatten auch jahrtausende keinen strahlenschutz bei ihren raumschiffen, deshalb wuchs ihnen die dicke schädelplatte.
nicht immer so negativ.

Posting 1 bis 25 von 29
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.