T-Mobile erhält bei Scheitern von US-Masten-Deal Millionenbetrag

2. Oktober 2012, 16:21
1 Posting

7.200 Mobilfunkmasten sollen an Infrastrukturinvestor Crown Castle vermietet oder verkauft werden

Der Deutschen Telekom winkt bei einem Scheitern des geplanten Funkmasten-Verkaufs in den USA eine dreistellige Millionenzahlung. Die Mobilfunktochter T-Mobile USA erhalte 250 Mio. Dollar (193 Mio. Euro), sollte die geplante Transaktion noch platzen, wie der Käufer Crown Castle in Unterlagen für die US-Börsenaufsicht SEC am Dienstag mitteilte.

Miet-Masten

Die Telekom hatte vor wenigen Tagen ankündigt, insgesamt 7.200 Mobilfunkmasten seiner Tochter T-Mobile USA für 2,4 Mrd. Dollar an den Infrastrukturinvestor Crown Castle zu vermieten oder zu verkaufen. Die Masten sollen auch nach der Transaktion künftig von der Telekom weiterbenutzt werden. (APA/Reuters, 2.10.2012)

Share if you care.