Neckermann nimmt Abschied von allem

2. Oktober 2012, 16:31
3 Postings

Waschmaschine für alle, Moped für alle, Schweinehälfte für alle: Es war einmal ein Neckermann

Frankfurt/Main - Neckermann ist Pleite. Das wird vom Versandhändler auch auf seiner Internetseite kundgetan. Und das durchaus mit Humor: "Das Radio für alle. Der Fernseher für alle. Wir haben es möglich gemacht", heißt es auf der Website. "Dann die Waschmaschine für alle. Das Moped für alle. Die Schweinehälfte für alle. Und fast insolvent. Egal."

"Dann kam der Club-Urlaub für alle. Das Fertighaus für alle. Und wieder fast insolvent. Na und". Ja und dann ist noch lange nicht Ende: "Dann der 24-Stunden-Blitz-Lieferservice. Das maßgeschneiderte Hemd für alle. Der erste Online-Shop für alle." Neckermann habe "vieles möglich gemacht. 62 Jahre lang." Der Dank geht "an alle."

Neckermann wurde 1950 in Frankfurt am Main gegründet. Ende September hat der Versandhändler in Deutschland sein Geschäft eingestellt. Das Unternehmen wird nun abgewickelt. In Österreich wurde der Betrieb noch nicht eingestellt. (red, 2.10.2012)

  • Artikelbild
    foto: screenshot
Share if you care.