Überfall mit Axt auf Wiener Juwelier

2. Oktober 2012, 13:12
12 Postings

Bereits im Juli überfallener Geschäftspartner verletzt - Fluchtauto sichergestellt

Wien - Bei einem Überfall auf einen Juwelier in Wien-Hernals sind am späten Dienstagvormittag zwei Personen verletzt worden. Laut Polizei kamen drei maskierte Täter, die mit zwei Äxten bewaffnet waren, gegen 11.00 Uhr in das Schmuckgeschäft in der Hernalser Hauptstraße 98 und flüchteten kurze Zeit später ohne Beute in einem schwarzen Audi.

Ein Passant bemerkte den Überfall und verständigte die Polizei. Als das Trio ins Geschäft kam, waren die zwei Geschäftspartner anwesend. Der 52-Jährige und der 45-Jährige wurden verletzt, Blutspuren am Boden der Filiale zeugten vom brutalen Überfall. Die beiden Verletzten wurde mit einem Rettungswagen des Arbeiter Samariterbundes in ein Krankenhaus gebracht. Der Ältere erlitt nach Angaben der Polizei eine stark blutende Kopfwunde, der jüngere einen Schnitt am Bauch. Laut Ronald Packert, Sprecher der Wiener Berufsrettung, wurden die Blessuren hingegen als leicht eingestuft. Der 45-Jährige kehrte auch nach der Behandlung im Spital wieder in das Juweliergeschäft zurück.

Keine Waren entwendet

Wie Polizeisprecherin Adina Mircioane sagte, war nicht erkennbar, dass in den Geschäft etwas geraubt wurde. Vermutlich mussten die mit Sportkleidung und Sturmmasken getarnten Täter ohne Beute flüchten. Eine Axt ließ das Trio im Juwelierladen zurück, die zweite ließen sie bei ihrer Flucht durch den angrenzenden Gemeindebau im Hof liegen, ebenso ihre Sturmmasken. Mit einem gestohlenen Audi A4 ging die Flucht der Räuber weiter, diesen stellten sie zwei Straßen vom Juwelier entfernt, in der Pezzlgasse, ab. Wenig später stellte die Polizei das Auto sicher.

Da der einsetzende Regen eventuell Spuren am Pkw vernichtet hätte, borgten sich die Beamten einen Schirm aus einem naheliegenden Lokal aus. Auch eine Polizei-Warnweste wurde als Regenschutz verwendet. Schließlich überklebten Mitarbeiter der Spurensicherung die teilweise offenen Fenster des Autos mit Müllsäcken. Gestohlen worden war der Audi laut Mircioane in der Nacht auf heute, Dienstag, in Währing.

Der Juwelier in der Hernalser Hauptstraße war bereits mehrfach Schauplatz von Überfällen, zuletzt am 25. Juli. Auch damals waren die Täter mit einer Axt gekommen. Eines der Opfer ist auch damals verletzt worden. Der Ältere der Männer wurde von Räubern vor etwas mehr als einem Jahr mit einer Pistole niedergeschlagen. (APA, 2.10.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ein Polizist sichert nach dem Überfall auf einen Juwelier den in Wien-Hernals Tatort.

Share if you care.