Sony Cybershot RX100: Die neue Luxusklasse unter den Kompakten

  • Artikelbild
    foto: webstandard

WebStandard und Finderly testen die neue High-End-Kamera von Sony

Mit einem großen 1-Zoll Sensor und 20 Megapixel Auflösung lesen sich die Kerndaten der Sony RX100 wie die einer digitalen Spiegelreflexkamera. Doch nicht nur die Daten erinnern an Spiegelreflexkameras, auch der stolze Preis von knapp 600 Euro spielt bereits in der DSLR- bzw. Systemkamera Klasse.

Ist das nicht ein bisschen teuer?

Im Vergleich zu anderen Kompaktkameras ist die Preisdifferenz für einen Laien kaum nachzuvollziehen. Die Genialität der RX100 steckt vor allem im 1-Zoll Sensor, denn die Sensorgröße ist neben dem Objektiv der wohl wichtigste Faktor für die Bildqualität einer Kamera. Der große Sensor empfängt bei einer Aufnahme mehr Licht als ein kleiner Sensor und erzeugt dadurch sehr rauscharme Fotos selbst bei schlechten Lichtbedingungen. Tatsächlich gab es noch nie so viel Kamera in einem solch kompakten Paket.

Hands-on mit Kameramann Nino Leitner

Gemeinsam mit dem Wiener Start-up finderly und finderly-User Nino haben wir uns die RX100 genauer angesehen. Ist Sony hier eine kleine Revolution gelungen und wer hätte am meisten Freude damit?


Sony RX100 im Test

Mitmachen

Für weitere Tests suchen der WebStandard und sein Kooperationspartner - der Produktfindungs- und empfehlungsdienst Finderly - User, die ihre Expertise einem breiteren Publikum zur Verfügung stellen möchten. Wenn Sie gerne Neues ausprobieren, ein Gadget-Freak sind und im Bekanntenkreis gerne um Rat gefragt werden, melden Sie sich bitte unter finderly.com als Produkttester an. (red, 02.10.2012)

Share if you care