Big Butt reicht dem Fidler nicht

2. Oktober 2012, 16:51
87 Postings

Rinder pflastern ihren Weg: Mit Bruckenberger im Jolly Ox, wo viel Rauch auch gut gebratenes Steak bedeutet

Qualm sollte einen nicht stören, richtiger Qualm vom Fleischgrillcockpit des Herrn Ing. Wolfbeisser, der das unterirdische Reich des Fleisches befeuert. Rustikale Westernanklänge sollten einen nicht irritieren, wie insgesamt ein etwas angejahrtes Ambiente. Und Ruhe sollte man in sich tragen, viel Ruhe. Jedenfalls soviel Ruhe wie Herr Ing. Wolfbeisser, vor allem, wenn man ihn ersuchen lässt, doch wirklich ordentliche Stücke auf sein rauchendes Metall zu legen. Wir haben kurz vor 20 Uhr bestellt und bekamen gegen 22 Uhr unsere Steaks. Aber wir waren vielfach gewarnt. Und bauten vor.

Butt geht auch maxi

Ich gehe ohnehin ungern hungrig essen, zwei recht üppige vegetarische Hauptmahlzeiten zum Beispiel gehen sich untertags locker aus, auch bevor ich am Abend den Bruckenberger treffe. Und kein Blogeintrag etwa auf dem geschätzten speising.net kommt ohne Hinweis auf die meist beachtliche Gardauer aus. 

Gut, wenn der Bruckenberger auch auf "Maxi Size" setzt, kann der Fidler nicht nachstehen. Dabei steht in der Karte das Sirloin Butt Steak, erwartungsgemäß von der Hüfte des Tieres, nur maximal in "Big Size". Kein Problem, erfährt der Fidler auf Anfrage: Auch der Butt geht auf Wunsch Maxi Size. Würdig und recht, befand ich, wenn mich schon der eine oder die andere ohnehin für einen Riesen-Arsch hält.

Weniger blutrünstig

Maxi Size, das sind immerhin laut Karte 450 Gramm Ausgangsmaterial, und das braucht eben Zeit. Zeit, um aus der jahrelangen Steakerfahrung des Herrn Wolfbeisser die richtige Durchgarungsstufe zu erreichen. Gefragt wurde ich nicht. Es war sehr, sehr gut, mir hätte mein Stück aber ruhig ein bisschen blutiger sein können. Bruckenberger, vom Naturell her weit weniger blutrünstig, war mit seinem Ribeye Maxi Size höchst zufrieden - und stellte es in der nach oben offenen Bruckenberger-Skala auf einen Rang mit dem hierorts schon hymnisierten Flank Steak im St. Ellas.

Ich würde die beiden ja nicht vergleichen wollen, war aber: Beileibe nicht die schlechteste Wahl in unserer kleinen Serie über Fleisches Lust, vom Frank's über St. Ellas und den Volksgarten Pavillon, Rocky Docky, Mare und nun in den Jolly Ox. Rinder pflastern ihren Weg. Eine Sonderform von Rinderwahn, womöglich.

Von wegen aggressiv

Zwei vegetarische Hauptspeisen halten naturgemäß nicht bis 22 Uhr an, schon gar nicht in Harald Fidler. Ein rasch serviertes, nicht in unserer Topliga spielendes, aber durchaus anständiges Beef Tatare, eine große Portion für zwei, überbrückt die Wartezeit am Grill ganz gut. Ich hätte ja noch eine zweite Vorspeise erwogen gegen 21 Uhr, aber Bruckenberger schwächelte ja schon beim Rohrind - oder ich wirkte so hungrig, dass er mir auch von seiner Flade noch ein Stück anbot. 

Aber Bruckenberger ist ja in vielen Lebenslagen sowas von die Ruhe in Person. Da sage noch einer, Fleisch macht aggressiv.

Vegetarier aller Länder...

Diese kleine, so fleischliche Kolumne entstand übrigens gegen Ende des diesjährigen Weltvegetariertags. Den der im Gegensatz zu Bruckenberger stets attackenbereite Fidler gänzlich fleisch- und fischfrei beging wie so viele seiner Tage, naturgemäß ohne groß vom Welttag dieser Mitmenschen mitbekommen zu haben. (Harald Fidler, derStandard.at, 2.10.2012)

Schmeck's ist keine professionelle Lokalkritik. Harald Fidler und Freunde schildern hier ihre Erlebnisse beim Essen und Trinken. Als Dilettanten im Wortsinn: Laien, Amateure, Nichtfachleute, die eine Sache um ihrer selbst willen ausüben - also zum reinen Vergnügen. Was nicht immer gelingt.

  • Wissen, was kommt: Das Anschauungsmaterial für die Bestellung im Jolly Ox.
Jolly OxJosef-Gall-Gasse 51020 Wien01 728 90 17
Zwei Maxi Size Steaks, Beef Tatare für zwei, Bier, Saft, Wasser, Kaffee, Schokomousse: 111,30 Euro
    foto: harald fidler

    Wissen, was kommt: Das Anschauungsmaterial für die Bestellung im Jolly Ox.

    Jolly Ox
    Josef-Gall-Gasse 5
    1020 Wien
    01 728 90 17

    Zwei Maxi Size Steaks, Beef Tatare für zwei, Bier, Saft, Wasser, Kaffee, Schokomousse: 111,30 Euro

  • Hier geht es zur Sache mit den Rindern.
    foto: harald fidler

    Hier geht es zur Sache mit den Rindern.

  • Beef Tatare für zwei, wesentliche Wegzehrung bis zum Steak.
    foto: harald fidler

    Beef Tatare für zwei, wesentliche Wegzehrung bis zum Steak.

  • Ribeye, Maxi Size. Macht Bruckenberger glücklich.
    foto: harald fidler

    Ribeye, Maxi Size. Macht Bruckenberger glücklich.

  • Sirloin Butt Steak. Macht Fidler sehr froh. Und satt. Schon das ist bemerkenswert.
    foto: harald fidler

    Sirloin Butt Steak. Macht Fidler sehr froh. Und satt. Schon das ist bemerkenswert.

  • So sah das Sirloin übrigens innen aus.
    foto: harald fidler

    So sah das Sirloin übrigens innen aus.

  • Und ein Mousse für Herrn Bruckenberger. Das Steak fand er besser. War trotzdem schnell geleert, das Glas.
    foto: harald fidler

    Und ein Mousse für Herrn Bruckenberger. Das Steak fand er besser. War trotzdem schnell geleert, das Glas.

Share if you care.