Microsoft baut eigenes Nachrichtenangebot auf

1. Oktober 2012, 21:02

Millioneninvestitionen in Mediensparte geplant

Seattle - Der US-Softwarekonzern Microsoft baut ein eigenes Nachrichtenangebot auf. Das Unternehmen investiere Millionen in den Aufbau einer Mediensparte, der mit der Überarbeitung des Webportals MSN zusammenhänge, erklärte Microsoft-Manager Bob Visse am Montag.

Die MSN-Seite soll ein neues Aussehen bekommen, wenn in diesem Monat das neue Betriebssystem Windows 8 auf den Markt kommt. Dem Manager zufolge wird MSN Angebote von Nachrichtenagenturen wie Reuters oder Associated Press oder des Senders NBC nutzen. Es werde aber auch eigenes Material produziert. Wie viele Journalisten für die Website arbeiten sollen, sagte Visse nicht. (APA/Reuters, 1.10.2012)

Share if you care
1 Posting
Ursächlich

... ist dabei eher die Entwicklung und Auflösung von MSNBC als Windows 8. Jetzt wird die Content Schiene neu aufgestellt, ob es auf Dauer so billiger kommt wird sich zeigen.

Bei News Portal mit Inhalten von Drittanbietern gewann bisher auf Dauer meistens der Schmied gegen den Schmiedl, da müssen sie sich bei der Aufbereitung schon einen Mehrwert einfallen lassen.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.