Copyright-Schützer fordert Piraterie-Test für neue Technologien

1. Oktober 2012, 16:10
  • Nur wenn neue Technologien einwandfrei nicht für die illegale Verbreitung geschützter Inhalte verwendet werden können, sollen sie nach Vorstellung von Ralph Oman freigegeben werden.
    foto: apa

    Nur wenn neue Technologien einwandfrei nicht für die illegale Verbreitung geschützter Inhalte verwendet werden können, sollen sie nach Vorstellung von Ralph Oman freigegeben werden.

Technologien zur Verbreitung von Inhalten sollen nach Vorstellung von Ralph Oman erst vom Kongress abgesegnet werden

Nach einem Vorschlag des früheren Leiters des US-Copyright-Office, Ralph Oman, sollen neue Technologien zur Verbreitung von Inhalten von einem Komitee überprüft werden, ob sie für Piraterie genutzt werden können, berichtet TechDirt. Bis dahin sollen sie als illegal eingestuft werden.

Bestehende Geschäftsmodelle schützen

Nur wenn auszuschließen sei, dass Inhalte illegal mit den neuen Technologien verbreitet werden können, sollen sie freigegeben werden. Nach Omans Vorschlag soll so verhindert werden, dass neue Technologien die Geschäftsmodelle bestehender Medien gefährden.

TV-Rechtsstreit

Den Vorschlag macht Oman in einer Stellungnahme in einem Rechtsstreit zwischen dem US-Unternehmen Aereo und mehreren Fernsehsendern. Aereo bietet Nutzern die Möglichkeit, Live-TV über eine eigene Antenne direkt auf ihr Tablet, Computer oder andere internetfähige Geräte zu streamen.

Gesetz anpassen

Mit Aereo können Nutzer Kabel- und Satelliten-TV-Anbieter umgehen, an die Fernsehsender ihre Inhalte lizenzieren. Die Fernsehsender wollten daher vor Gericht eine Verfügung gegen den New-York-basierten Dienst erreichen, wurden jedoch abgewiesen. In seinem Brief schreibt Oman, dass Aereo zwar so konzipiert sei, dass der Dienst legal sei. Da derartige Technologien seiner Meinung nach dennoch verboten sein sollten, fordert er eine Überarbeitung des Gesetzes.

Gegen Innovationen

Der Ansatz Omans ist besonders radikal, da Technologien wie Aufzeichnungs- und Speichergeräte (z.B. Videorekorder) aber auch Dienste wie YouTube oder Online-Speicher einen "Piraterie-Check" wohl nicht bestanden hätten. (red, derStandard.at, 1.10.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 42
1 2
Sprache verbieten

Mit der Kommunikation fängt der Ideenaustausch überhaupt an, also Sprache sofort verbieten.

You can't kill an idea.

In diesem Fall Technologie, aber das Prinzip ist dasselbe.

Nach Omans Vorschlag soll so verhindert werden, dass neue Technologien die Geschäftsmodelle bestehender Medien gefährden.

Wo ist er hin verschwunden, der "Inqvisitor" aus dem Forum?

aber hauptsache jeder volldepp darf sich ein waffenarsenal anlegen!

Bis dahin sollen sie als illegal eingestuft werden.

Lesen...verbieten
Schreiben...verbieten
PC...sowieso böse
Ohren...zukleben
Augen...Scheuklappen

etc..

Na sicher

Das wird schoen langsam gefaehrlich. Die Branche hat ganz offensichtlich zu viel Geld, und setzt es ein, um den Fortschritt der Allgemeinheit zu hemmen. Zurueck in die Hoehlen, weil den Rechteverwertern die Felle davonschwimmen? Sicher nicht!

auch Dienste wie YouTube oder Online-Speicher einen "Piraterie-Check" wohl nicht bestanden hätten

Auch Audiokassetten und VHS-Rekorder nicht...

ich fordere einen Test auf Zurechnungsfähigkeit

der ist ja eine Gefährdung für die Allgemeinheit und im Straßenverkehr...

Einige posten hier, dass der Herr bereits 72 ist und wenig Ahnung von neuer Technologie haben wird und ihm daher keiner Gehör schenken sollte.

Traurige Tatsache ist jedoch, dass ausgerechnet solche Leute oft viel zu viel Einfluss haben und bei den (aus unserer Sicht) falschen (die richtigen für die Content Industrie) Leute auf Gehör stoßen.

Keine Ahnung ob das bei diesem Herrn auch der Fall ist, aber für mich ist es dennoch eine potenzielle Gefahr.

Warum schalt ma ned glei das internet komplett ab, kommt auf's gleiche raus...

das reicht noch lange nicht

mit Papier und Bleistift kann man bereits ein Plagiat machen...

Papier und Bleistift auch verbieten...

Die Geschäftsmodelle sollten sich der Technologie anpassen und nicht umgekehrt.

Ahja,...na gut, es gilt die Meinungs, Rede und Pressefreiheit, und das einschränken von Technologien in diesem Ausmaß würde zwar gegen die Verfassung verstossen, aber okay...der Herr Oman leidet scheinbar auch schon unter seinem Klebstoffschnüffeln...

Nicht einmal das RAD würde soeinen Piraterie Test überstehen

denn immerhin kann man es dazu nutzen Urheberrechtlich geschützte Technologien zu transportieren

Ich fordere einen Piraterie-Test für neue Patente.

Nur wenn neue Patente einwandfrei nicht für die illegale Inbesitznahme bereits bestehender Güter, Dienste, Verfahren, Pflanzen, Tiere usw. verwendet werden können, sollen sie freigegeben werden.

Spinner!

¦¦¦¦____¯¯¯¯¯¯¯¯______
¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¯¯_
¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦
¦¦¦¦¦¦¦¦_¦¦¯__¦¦¦¦¦___¦¦¦¦
¦¦___¦¦¦¯¯¯¯__¦¦¦¦¦¦__¦¦¦¦¦
¦¦¦_¦¯___¯¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦
¦¦¦¦¯__¦¦¦¦¦¦¯¦¦¦¦¯_¦¦_¯¯¯_¦¦
¦¦¦¦¦_¦¦¯__¦¯¦¯¯¦__¯¦¦¦¦¦¦¦¦
¦¦¦¦¯_¯¦__¦¦¯¯¯____¯¯¦¯¦¦¦¦
¦¦¦¦¦¦¦¦¦¯¦___¦__¦_¦¦¦¦¦¦
¦¦¦¦¦¦¦¯¯_¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦
¦¦¦¦¯_¦¦¦¯¯___¦_¦_¦_¦_¯¦¦¦
¦¦¦¦¦¦¯__¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦
¦¦¦¦¦¦¦¦¦¯¯__¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦
¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¯__________¦
¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦
¦¦¦¦¦¦¦_¦¦_¦¦¯¯¦_¦¯_¦¦¦¦
¦¦¦¦¦_¯¦¯_¯¯¦¦¦¯¯_¯¦¯_¦¦
¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¯_¯¦¯_¯¦_¦¦¦¦¦
¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦
¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¯_¯¯¯¯¦¦¦¦¦¦
¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦_¦¦_¦¦__¯¦¦
¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦_¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦
¦¦¦¦¦¦¦¦_¦¦¦___¦¦¦_¯¦¦¦¦
¦¦¦¦¦¦¯¯¦¯¯¯¦_¦¯¯¯¦¦¦¦¦¦
¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦

es muss echt zu jedem gehirnfurz einen beitrag geben, oder?

also echt; lieber standard: mehr qualität bitte!!!

man muss nicht allen exkrementen zu dem thema eine plattform bieten...

Glücklicherweise

sind Internet, Computer, Smartphones, etc. keine neuen Technologien, sonst müssten die alle als illegal eingestuft werden?!

der gute herr ist 72…

man erwartet doch nicht wirklich das der auch nur ansatzweise eine ahnung was genau er da gesagt hat oder?!

Genau das ist doch das Problem. Man glaubt ja auch nicht, dass er sich das selbst ausgedacht hat ... Zum Fürchten sind jene Leute, die ihm die Idee gegeben haben und einen 72jährigen nach vorne stellen ...

der könnt beim stronach mitmachen. ein weiterer seniler alter würd da gut reinpassen.

Wetten, dass der gute Mann

einen Pferdekutscher und einen Weber unter seinen Vorfahren hatte?

Der GEMA geht grad einer ab...

Bestehende Geschäftsmodelle schützen = Fortschritt verhindern

Posting 1 bis 25 von 42
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.