Schwarzenegger gesteht Seitensprung mit Brigitte Nielsen

1. Oktober 2012, 15:13
  • Schwarzenegger und Nielsen hatten mal was miteinander. Bei den Dreharbeiten zu "Red Sonja" 1985, wie er erzählt.
    foto: apa/dpa

    Schwarzenegger und Nielsen hatten mal was miteinander. Bei den Dreharbeiten zu "Red Sonja" 1985, wie er erzählt.

Steirer gab in US-TV-Interview weitere Affären zu - Vorgeschmack auf Buch "Total Recall"

Graz/Los Angeles - "Ich bin nicht perfekt", gestand Arnold Schwarzenegger im Interview mit dem US-Sender CBS für das Format "60 Minutes", das Sonntagabend in den USA ausgestrahlt wurde. Er gab nicht nur die bereits bekannte Affäre mit der Haushälterin zu, mit der er einen Sohn zeugte, sondern auch weitere Seitensprünge: "Das waren Fehler." Der Film widmete sich aber nicht nur Arnies Affären, prominent vertreten waren in der Sendung auch sein Geburtsort Thal sowie Graz, wo im Sommer die Dreharbeiten stattgefunden hatten.

In "60 Minutes" sprach der 65-jährige, gebürtige Steirer offen über seine Fehltritte während seiner Zeit mit Maria Shriver. Ein entsprechendes Kapitel namens "Das Geheimnis" soll auch in seinem am Donnerstag im deutschsprachigen Raum erscheinenden Buch "Total Recall" von den Seitensprüngen handeln. Während die Affäre mit der Haushälterin nach dem Ende seiner zweite Amtsperiode als Gouverneur von Kalifornien bereits bekannt wurde, gestand er auch einen Seitensprung mit Schauspielerin Brigitte Nielsen bei den Dreharbeiten zu "Red Sonja" 1985 - damals war er bereits mit Maria zusammen. Und es sei nicht sein einziger Fehltritt gewesen, doch das sei etwas zwischen Maria und ihm. Sie wisse jedenfalls davon, sagte er im Interview.

Nicht leicht

Journalistin Lesley Stahl sprach Schwarzenegger auf wichtige Entscheidungen in seinem Leben an, die er vor seiner Frau geheim gehalten hatte. Er habe eine Herzoperation über sich ergehen lassen müssen und seiner damals schwangeren Frau nichts davon erzählt. Auch von seiner Kandidatur als Gouverneur habe er ihr erst wenige Tage vor der offiziellen Bekanntgabe Bescheid gesagt. Er wisse, dass das nicht leicht für die Menschen in seinem Umfeld sei: "Das ist der Weg, wie ich mit diesen Dingen umgehe. Ich behalte sie manchmal für mich."

Dass die "Steirische Eiche" auch seine Affäre mit der Haushälterin und das uneheliche Kind vor seiner Frau verschwiegen hatte, sei die "dümmste Sache" in seinem Leben gewesen. Anfangs habe er nicht gewusst, dass Joseph sein Sohn sei. Erst nach etwa sieben Jahren sei die Ähnlichkeit mit ihm unverkennbar geworden. Er habe eins und eins zusammengefügt und von da an die Haushälterin finanziell unterstützt. Damit wolle er Verantwortung übernehmen, in eine richtige Vaterrolle werde er aber für den heute 15-Jährigen nicht schlüpfen.

Maria habe ihn beim ersten Eheberatungstermin nach dem Ende seiner Zeit als Gouverneur auf das Kind angesprochen und gefragt, ob es von ihm sei. Dann habe er ihr die Wahrheit gesagt, sich entschuldigt und sich damit gerechtfertigt, dass er nicht wusste, wie er es ihr sagen sollte.

Kindheit und Jugend

Umfangreiche Teile der Sendung wurden auch Schwarzeneggers Kindheit und Jugend in Thal gewidmet. In seinem Geburtshaus, das heute als Museum dient, zeigte er in der Küche den Waschtisch mit der Lavour-Lade: "Ich musste mich immer als letzter waschen, da war das Wasser schon ganz schwarz von den anderen." Der 65-Jährige sagte, dass er eine harte Kindheit mit einem strengen Vater hinter sich habe: "Er hat mich mit dem Gürtel geschlagen." Daraus habe er Motivation gezogen, "bei etwas gut zu sein" und zu trainieren begonnen.

Als er rund um sein Bett "eine Art Schrein" mit lauter nackten, gestählten Männerkörpern errichtet hatte, sei seine Mutter zum Arzt gegangen und habe nach Rat gefragt: "Sei dachte, bei mir ist etwas falsch, weil auf den Bildern keine Frauen waren, wie bei meinen Freunden. Sie dachte wohl nicht, dass ich schwul bin, aber dass mir vielleicht etwas fehlt und man das früh genug einfangen sollte." Mit 15 Jahren habe er dann die Idee geboren, in den USA erfolgreich werden zu wollen.

Das Training sei zu einer Besessenheit geworden und damals habe er auch mit Steroiden und Tabletten experimentiert. Als er schließlich in den USA war, sei er "Schwarzenschnitzel" genannt worden und habe trotz seines laut Talentagenturen unvorteilhaften Namens seine Karriere als Schauspieler begonnen. (APA, 1.10.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 95
1 2 3
1985 waren die beiden aber auch gut beisammen

Die Nummer könnte unter dem Motto 'make love like war' gestanden sein. Ob das Bett heil blieb?

Schwarzenegger

Also ich kann aus seiner Bio kaum etwas total Negatives heraus lesen! Arnold Schwarzenegger war und ist auch heute noch ein unsicherer Mensch! Er ist immer noch auf der Suche! Wer ohne Fehler ist, werfe den ersten Stein! Wie Viele Männer und Frauen gibt es, die den Partner nicht betrogen haben? Er wurde damals nach dem Krieg in ein noch immer perverses patriarchalisches System hinein geboren. Er hat sich aus seinem Höllenloch heraus gekämpft! Er hat Hollywood auf seine Art revolutioniert! Er hat als Gouvernor von Kalifornien gegen das korrupte Polit- und Banken-System verloren! Na, und! 's ist mir EU mal USA!
Er wird immer mein Terminator bleiben! iX mal gesehen, und immer wieder einen neuen Lacher wert!
Arnold for President! The last hihi

why not

auch der herr bohlen war schon in ihr.

Di woa sou neitt, do houb i neid na soug´n keinan

das muß erst brigitte nielsen bestätigen.

eh schon alter Hut

steht in Nielsen Autobiographie

http://www.amazon.de/You-Only-... 1843583429

Hat Sie, wenn ich mich richtig

erinnere, bereits heuer im Dschungelcamp getan.

Also zumindest angedeutet, dass da was war.

Also zumindest angedeutet, dass da was war.

"So ein Kleines. Du weißt, die vielen Steroide..."
;->

Steroide beeinträchtigen nicht

die Größe des Penis. Während der Steroidzufuhr schrumpfen aber die Hoden, da sie kein Testosteron produzieren müssen.
Bitte vergleiche dazu auch aktuelle Pornofilme. Einige Darsteller sind ausgesprochen massige Bodybuilder.

Bitte vergleiche dazu auch aktuelle Pornofilme

LOL. Aber, ich glaube nicht. Ich vertraue Ihnen, ohne mich vergewissern zu wollen.
;-)

Gitte & Arnold 1985

Die Nielsen war 1985 ungefähr das schärfste weltweit. Besonders dann in Rocky IV.

Und er als sechsfacher Mr. Olympia und frischgebackener Terminator auch das heißeste weltweit.

Also wenn da nix passiert wäre, hätts mich schon sehr gewundert.

85 war die gittl aber auch geil

arnie, von mir bist pardoniert

brigitte und arnie

haben eines gemeinsam: tolle brustmuskeln.

Um es mit Loriots Worten zu sagen: "... und meine Damen und Herren, warum auch nicht."

So kommen wir nicht ins Gespräch

;)

hätte ich mit der damals was gehabt, hätt ichs auch zugegeben ;-)

1985 Brigitte Nielsen

Kann man ihm nicht verübeln, die hatte Haxn bis zum Boden...

Und umgekehrt auch. Er war auch nicht von schlechten Eltern.

Er hat nur ein Kind

Seine Kinder mit Maria, das sind Shrivers. Der Ausrutscher mit der Haushälterin, das ist ein echter Schwarzenegger - auch vom Aussehen her.

er hat eine herzoperation vor seiner frau verheimlicht?

na die müssen ja ein inniges verhältnis gehabt haben...

Dieses Buch sagt viel über den Geist und Charakter dieses

Bodybilder aus. Denn mehr als ein Bodybilder ist dieses Geisteskind nicht. Ja, in Amerika kann man vieles werden, aber das ging an seinem Charakter offensichtlich spurlos vorbei. Geworden ist er viel, aber gelernt hat er nichts. Als ob das für irgendjemanden oder irgendetwas wichtig wäre, wenn er seine Bettgeschichten weltweit ausbreitet. Sein übersteigertes Selbstbewusstsein lässt ihn keine Sekunde daran denken, dass er damit Menschen in seinem Umfeld beleidigt und beschämt. Auch wenn er so wenig im Hirn hat, könnte er zumindest kurz an seine Kinder denken. Aber schon das ist offensichtlich zuviel verlangt von einem Bodybilder, der sein Hirn nur im Bizeps hat! Auch wenn ihn Politiker hofieren, er ist und bleibt ein Dummkopf!

Bodybilder .... Bodybilder ..... Bodybilder

na, wie schreibt man das wirklich?

gut dass die anderen 99% der Österreicher

Nicht-Bodybuilder sind und niemals fremd gehen, niemals ihre Partnerinnen belügen und nie jemanden verletzen!

... deshalb gehts uns auch so gut in Österreich :-)

Huh... Arnold Schwarzenegger ist also menschlich einzuschätzen wie der österreichische Durchschnittsmann. Das schlägt ja der Statistik echt den Boden aus.

Jep, denn alle Real Estate Manager die mitte Zwanzig bereits Millionäre werden sind tendenziell Dummköpfe...

Posting 1 bis 25 von 95
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.