Journalisten-KV: Resolution der "Kleinen Zeitungs"-Mitarbeiter

    1. Oktober 2012, 14:58
    1 Posting

    Verleger sollen KV-Kündigung "unverzüglich zurücknehmen" - Betriebsversammlungen können "zu jedem Zeitpunkt" wieder aufgenommen werden

    Die Kündigung des Journalisten-Kollektivverlags durch die Verleger zieht dieser Tage in etlichen Printhäusern Betriebsversammlungen nach sich. Am Montag hat die "Kleine Zeitung" und ihr Digital-Ableger "Kleine Zeitung Digital GmbH" bei entsprechenden Versammlungen eine Resolution verabschiedet, in der der Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ) aufgerufen wird, die Kündigung des Kollektivvertrags "unverzüglich zurückzunehmen".

    "Sobald dies der Fall ist, mögen sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer die Verhandlungen mit dem Stand von vor 18. Juni mit dem Ziel einer Einigung zum ehestmöglichen Zeitpunkt wieder aufnehmen." Die Betriebsversammlungen bei der "Kleinen Zeitung" wurden unterbrochen, können aber zu jedem Zeitpunkt wieder aufgenommen werden, teilte der Betriebsrat mit. Beim "Kurier" und der APA - Austria Presse Agentur gab es bereits in der Vorwoche entsprechende Versammlungen. Die Journalistengewerkschaft in der GPA-djp will bei einer Präsidiumssitzung in dieser Woche über das weitere Vorgehen beraten. (APA, 1.10.2012)

    Share if you care.