CyanogenMod bekommt eigenes OTA-Update-System

  • Artikelbild
    grafik: cyanogenmod

Unabhängig vom ROM Manager - Rückgriff auf älteren Code aus CyanogenMod 5 / 6 Zeiten

Dank der Verfügbarkeit von Android als Open Source gibt es zahlreiche Community-Firmware-Projekt rund um Googles mobiles Betriebssystem. Das wohl bekannteste ist CyanogenMod, das bisher aber nicht in jeglicher Hinsicht wirklich "frei" war. Überließ man doch die Aktualisierung des Betriebssystems dem proprietären "ROM Manager".

OTA Updater

Das soll nun aber ein Ende haben: Ab sofort nutzt CyanogenMod einen eigenen Mechanismus, um neue Firmware-Versionen zu besorgen, wie AndroidPolice berichtet. Dieser prüft regelmäßig die Verfügbarkeit von Updates, wird ein solches gefunden wird es über den Benachrichtigungsbereich zur Installation angeboten.

Kontinuität

Vollständig neu ist der Update-Mechanismus übrigens nicht: Er basiert auf in früheren Versionen von CyanogenMod (konkret in den Releases 5 und 6) verwendetem Code. Die NutzerInnen können zwischen den unterschiedlichen Entwicklungszweigen von CyanogenMod wählen, also wahlweise nur stabile Updates oder auch laufende frische "Nightlies" erhalten.

Ausblick

In aktuellen Nightlies kommt der neue OTA Updater bereits zum Einsatz, er sollte also auch im nächsten stabilen Update für CyanogenMod landen. (apo, derStandard.at, 01.10.12)

Share if you care
12 Postings
Zugänglich unter dem Einstellungspunkt

"Über dieses Telefon"

Ich habe das heutige CM10 nightly schon damit runtergeladen. Funktionierte perfekt.

Müssen Sie eigentlich bei jedem Update einen Wipe machen (und gehen dadurch Daten verloren) oder gleich wie bei den Stock-OTA Updates einfach installieren und fertig?

Zwischen updates reichen einfache cache wipes. Dadurch geht nichts verloren. Komplette data wipes macht man eigentlich nur wenn man das ROM wechselt.

oder einen Versionssprung macht ...

von GB auf ICS auf JB ...

Hats schon!

Bei der gestrigen Version erstmals entdeckt!
Update sollte man trotzdem via WLAN machen, weil er im Grunde nur das letzte Image lädt und das zwischen 140-160Mb groß ist!

Nebenbei bemerkt!
Spendet den Jungs etwas wenn ihr deren ROM verwendet! Hab auch schon meine obligatorischen 20€ gespendet!!!!

Ich frage mich nur, wer dieses Geld dann tatsächlich bekommt?

Einfach gesehen kann nahezu jeder bei diesem Projekt mitarbeiten, nur wie bei leider vielen Projekten, verdienen mit OpenSource nur wenige, dafür viel...

Wissen Sie, wie's bei diesem aussieht?

Ich hab direkt an Codeworks gespendet ...

da er für die Portierungen auf´s i9100 zuständig zu sein scheint.

Die "Mitarbeiter" bekommen davon in der Regel genau null.

Wenn man überlegt, was bei 2,5 Millionen offiziellen Usern (offizielle Statistiken sind aber Opt-In) so an Kosten anfällt, wird einem sowieso ein bisserl schlecht.

Derzeit nur nette Spielerei

Ich muss halt nicht mehr auf die offizielle Website zum Download, er lädt aber trotzdem noch die vollen 160MB übers Handynetz herunter - ein Update, in welchem nur die Änderungen heruntergeladen werden, wäre deutlich besser und effizienter... Wird aber hoffentlich noch kommen!

Interessant wäre auch, ob dies CM10 only ist, oder ob es diese Funktion auch für CM9.2 geben wird

Einfach den link am Ende des Textes folgen und man bekommt folgende Info: "This is actually a rehash of an old version of the updater from CM5 and 6 (that seems like so long ago, doesn't it?) that has been updated to work with CM9/10 and beyond."

Update per git

das wäre ein immer noch unerfüllter Traum!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.