Aufräumen bei Google: Picasa und Drive werden zusammengelegt

1. Oktober 2012, 13:18
35 Postings

In den "kommenden Monaten" - Künftig nur mehr gemeinsam 5 GB kostenloser Speicher

Unter dem Begriff "Frühlingsputz" hat Google vor einigen Monaten damit begonnen, nach und nach wenig genutzte oder kaum mehr gewartete Services einzustellen oder zusammenzulegen. Nun folgt die nächste Runde in diesem Unterfangen, die konkreten Änderungen fasst das Unternehmen in einem Blog-Eintrag zusammen.

Vermischtes

So wird etwa AdSense für RSS-Feeds eingestellt, selbiges gilt für die Android-App "Places Directory", die mittlerweile längst durch ähnliche Funktionen in Google Maps obsolet geworden ist. Zudem wurde bereits das bisher separate "Insights for Search" in eine neue Version von Google Trends eingearbeitet.

Drive meets Picasa

Die wohl wichtigste in der Ankündigung genannte Neuerung steht aber erst bevor: In den kommenden Monaten sollen das Bild-Service Picasa und der Online-Speicher Google Drive zusammengelegt werden. Fotos und Grafiken landen damit dann endlich an einer gemeinsamen Stelle, bisher wurden die beiden Online-Speicherorte ja strikt getrennt gehalten.

Kleingedrucktes

Abzuwarten bleibt allerdings, ob die Rahmenbedingungen bei allen für Begeisterung sorgen werden: So gibt es für Google-NutzerInnen künftig nur mehr 5 GByte gemeinsamen Speicherplatz für beide Services - bislang waren es in Summe 6 GByte, da Picasa 1 GByte extra brachte. Zudem werden diese 5 GByte in Zukunft in die Kaufoptionen eingerechnet, wer 100 GByte kauft, bekommt also wirklich nur diese - und nicht mehr 105 GByte für das eigene Drive. (apo, derStandard.at, 01.10.12)

  • Artikelbild
    grafik: google
Share if you care.