Ab 2016: ZDF will 80 Stellen pro Jahr kürzen

Ziel: Fusion der Redaktionen und Reduktion der freien Mitarbeiter

ZDF-Intendant Thomas Bellut hat dem Verwaltungsrat vorgeschlagen ab 2016 achtzig Stellen pro Jahr abzubauen. Wie der "Spiegel" berichtet, soll die Zahl der freien Mitarbeiter reduziert und Redaktionen fusioniert werden. Als Grund gilt der befürchtete Rückgang der Gebührengelder in Folge des demografischen Wandels. (red, derStandard.at, 1.10.2012)

Share if you care
1 Posting
Obwohl die ja weniger Personal sowieso mal haben, als der ORF, dafür haben die noch mehr Tochterfirmen und Beteiligungen an anderen Fioremn wie BAVARIA, NETWORK MOOVIE, DOC STATION, etc.- da fällt das nicht so ins Gewicht. Und wird mehr verschwindelt

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.