"PlaceRaider": Trojaner verschickt Wohnzimmer-Panoramafotos

1. Oktober 2012, 11:30
9 Postings

Experiment zeigt Potenzial von Schadware auf Smartphones und Tablets auf

Ein durchaus gruseliges Malware-Experiment haben Forscher der amerikanischen Indiana University gewagt. Sie haben einen Trojaner für Android-Smartphones entwickelt, der insbesondere Einbrechern einen sehr nützlichen Dienst erweisen könnte. Das berichtet FastCompany.

Versteckt in Foto-App

Die Software heißt "PlaceRaider" und versteckt sich in einer Foto-App, um die nötigen Rechte auf dem Installationsgerät abzugreifen. Einmal erfolgreich gelandet, nimmt es seine Arbeit auf. Voraussetzung ist lediglich die Betriebssystem-Version 2.3 oder höher, womit der Schädling aktuell auf über 70 Prozent aller Smartphones mit dem Google-Betriebssystem lauffähig wäre

Automatische Sortierung

"PlaceRaider" schießt in unregelmäßigen Abständen Bilder und speichert dazu Ort, Zeit und Ausrichtung des Telefons. Dabei wird der Auslösesound für Fotos stummgeschalten. Unscharfe oder zu dunkle Bilder erkennt das Programm automatisch und löscht sie.

3D-Schlafzimmer

Das brauchbare Bildmaterial lädt der Trojaner anschließend auf einen zentralen Server hoch. Dort werden zusammenhängende Fotos einer Umgebung per Algorithmus zu 3D-Modellen verbunden. Dies ermöglicht nicht nur das Ablesen eventuell wichtiger Informationen - etwa wenn zufällig eine Kreditkarte fotografiert wurde -, sondern erlaubt einen Einblick in die Umgebung des Opfers, was sich bei Diebestouren als hilfreich erweist. Die Funktionalität wurde in einem Testlauf erfolgreich bewiesen.

Leicht erweiterbar

Wie der Projektleiter, Robert Templeman, der auch im Naval Surface Warfare Center arbeitet, erklärt, lässt sich "PlaceRaider" problemlos mit weiteren Merkmalen, wie Objekterkennung, erweitern. Er könnte die Panoramabilder auch schon direkt am Telefon anfertigen. Die Software ist nicht "in the wild", zeigt aber das Gefahrenpotenzial, das in aufwendig programmierter Schadsoftware stecken kann. Es ist nicht ausgeschlossen, dass die Technologie zukünftig auch im militärischen Bereich Verwendung findet. (red, derStandard.at, 01.10.2012)

  • "PlaceRaider": Von Schnappschüssen zur Panoramaaufnahme.
    foto: university of indiana

    "PlaceRaider": Von Schnappschüssen zur Panoramaaufnahme.

Share if you care.