Ein Pariser Wochenende

Ansichtssache
1. Oktober 2012, 13:47
Bild 1 von 35»
foto: reuters/tessier

Neben Raf Simons, dessen erste Pret-à-porter-Show für Dior am Freitagabend gefeiert wurde, präsentierten zahlreiche weitere Designer ihre Kollektionen in Paris. Ein Blick zurück auf die Shows vom Wochenende.

weiter ›
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 32
1 2

wie immer sind die japaner (miyake, watanabe) die kings. westwood - naja, das war schon mal anziehender.

Wenn man sich für Mode interessiert und somit auch bei anderen Tageszeitungen online schaut, wundert man sich doch, wieso beim Standard häufig eher nichtssagende Modelle der jeweiligen Kollektionen abgebildet sind.
Und interessanterweise auch eher Laufsteg-Modelle, die hier zu solchen "Mager"-Tiraden verführen?! - Aber wenn schon nicht mit inhaltlicher Diskussion im Forum zu rechnen ist, dann kann man als Redaktion sicher sein, dass es Zugriffe und Kommentare hagelt ...

Bumm

nicht eine dabei, die ich nicht von der Bettkante stossen dadert.

schon gruselig, diese models.

die angst der reichen vor der nächsten finanzkrise?

ehrlich man soll ja eigentlich nicht das äußere beurteilen, bei models erscheints mir dann doch angebracht. das kann sich keiner anschaun! vielleicht wären sie ganz hübsch, aber die meisten sind schwer unterernährt und was da alles als design und kreatives schminken durchgeht ist echt eine frechheit - wer bitte trägt sowas und wer schmiert das makeup mit der maurerkelle ins gesicht?

Lauter Schreckschrauben,

zum Davonlaufen und Fürchten.....

keine sorge,

würdst eh keine abkriegen, von denen!

"Es gibt schiachare Weiba mit weniger Göd"

Schwer vorstellbar, soll aber wahr sein... ;)

schrecklich

sowohl die kleidung als auch die darstellung (schminke, ausdruck,...) der models

Bei fast jeder möchte man sagen: Iss mal etwas ...

1) gebts ihnen was zum essen, der zwang, den man hier zu sehen bekommt, ist ja ekelhaft

2) bild 6 zeigt noch mehr von dem projizierten zwang, der besonders grauslich ist

die tortur und der schweinehundkampf hat sich fürs letzte bild wenigstens rentiert. ansonsten: schauderhaft!

Warum schminkt man die alle auf schiach?

Ich schätze, dass die meisten eigentlich recht hünsch sein werden - aber hier schauen die aus wie für einen Zombiefilm hergerichtet.

Bitte lächeln!

Re: Bitte lächeln

'
Das wäre für Models ein Grund für eine fristlose Entlassung...

Im Quellekatalog...

...sind die Frauen besser angezogen und sie sehen dort auch freundlicher drein. Kann es wirklich soooo schwierig sein, Frauen etwas schönes zu schneidern?

Sieht man so nach einem Atomkrieg aus?

Modenschau mit Geisterbahn

Die Maske zu dem rosa Kleid auf Bild 6 ist wirklich gruselig. Brrr! Haben wir schon Helloween?

Teile von ihr sollen schon 72 Jahre alt sein.

An ein paar der mageren Gestalten auf den Fotos würde ich am liebsten etwas von meinem Gulasch abgeben, das seit dem Vormittag vor sich hin köchelt.
Unglaublich, dass sowas als "schön" gilt.

Re: Unglaublich, dass sowas als "schön" gilt.

'
Ich weiss nicht. Langsam frage ich mich, ob es prinzipiell unzulässig ist, bei Modeschauen auch attraktive Frauen als Models einzusetzen...?

leider schaun sie alle aus

wie aus der intensivstation der magersuchtstation ausgebrochen und am weg den medikamentenschrank zu plündern. da helfen teure fetzen auch nix, sexy oder schön kann so ein anblick nicht sein.

13

sieht aus wie ein Unfall. Der Rest ist gar nicht mal spektakulär. Alles irgendwie schon mal da gewesen.

90% hässliche Models tragen 100 % hässliche Bekleidung

Re: 90% hässliche Models tragen 100 % hässliche Bekleidung

'
Stimmt!

Manchmal ist es aber auch umgekehrt...

Posting 1 bis 25 von 32
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.