HP launcht Windows-8-Tablet für Business-User

  • Das ElitePad kommt ab Jänner 2013 auf den US-amerikanischen Markt. Einen Launch-Termin für Europa gibt es genausowenig wie offizielle Preise.
    foto: hp

    Das ElitePad kommt ab Jänner 2013 auf den US-amerikanischen Markt. Einen Launch-Termin für Europa gibt es genausowenig wie offizielle Preise.

HPs ElitePad kommt mit Sicherheitssoftware und einer eigenen Dockingstation auf den Markt

Hewlett-Packard bereitet sich wie viele andere Hersteller auf den Launch von Windows 8 vor. Das Unternehmen stellte nun das "ElitePad 900" vor, ein Tablet, das speziell für Business-User gedacht ist und mit Windows 8 läuft. Laut Mashable soll dieses Tablet mit einem Atom-basierten Clover Trail Prozessor von Intel laufen und mit einer vorinstallierten Sicherheitssoftware auf den Markt kommen. Im Lieferumfang sind auch ein Stylus, eine Hülle und ein Adapter inkludiert. 

Nicht ganz HD

Durch den Atom-Prozessor von Intel sollen auch Apps, die eigentlich für Windows 7 oder XP entwickelt wurden, auf dem ElitePad problemlos laufen. Die Speicherkapazität beträgt bis zu 64 Gigabyte SSD, der Arbeitsspeicher zwei Gigabyte, ein microSD-Slot ist für erweiterbaren Speicherplatz vorhanden. Das Tablet wiegt etwa 450 Gramm und ist 8,6 Millimeter schlank. Das Display ist 10,1 Zoll groß, die Auflösung des LCDs beträgt 1280 x 800 Pixel, das Display ist durch Gorilla Glass geschützt. Die Kamera an der Rückseite des ElitePad hat acht Megapixel. 

Keine Anschlüsse am Tablet selbst

Mashable beklagt allerdings das Fehlen weiterer Anschlüsse am Tablet selbst, denn es sind lediglich ein Kopfhöreranschluss und ein proprietärer Connector auf der Unterseite für den Datentransfer und das Aufladen des Gerätes vorhanden. Allerding ist das Tablet NFC-fähig, hat Bluetooth und kann sich über WLAN als auch 3G verbinden. 

Noch keine Preise

Zusätzlich gibt es noch weiteres Zubehör für das Tablet, beispielsweise eine "Smart Jacket" Hülle, die das Tablet schützt und weitere Anschlüsse ermöglicht, somit als Dockingstation dient, was das Tablet für den Business-Alltag laut Mashable gut tauglich macht. Das ElitePad soll ab Jänner in den USA verkauft werden, Preise gibt es allerdings noch nicht. (red, derStandard.at, 1.10.2012)

Links:

HP

Mashable

Share if you care