Til-Schweiger-"Tatort" im "Lethal Weapon"-Stil

Regisseur will mehr Pyrotechnik und Schießereien - Budgetvolumen von zwei Millionen Euro kolportiert

Christian Alvart, Regisseur des neuen Hamburger "Tatort" mit Til Schweiger, hat genaue Vorstellungen, wie er die Krimi-Reihe auffrischen will. Er wolle "einen temporeichen Action-Thriller, mit mehr Pyrotechnik, kaputten Autos und mehr Schießereien" drehen, sagte Alvart (38) der "Bild am Sonntag".

Er plane "eine Art Lethal Weapon" an der Waterkant, so Alvart. "Können Sie sich vorstellen, dass Til Schweiger an der Tür klingelt und um Einlass und Alibi bittet? Nein, der fragt nicht an der Tür, der tritt sie ein." Unter diesen Vorzeichen spricht der Regisseur auch davon, mit einem "durchschnittliche 'Tatort'-Budget von 1,2 bis 1,5 Millionen Euro" nicht auskommen zu können. In dem Bericht ist von einem Produktionsbudget von zwei Millionen Euro die Rede, der NDR selbst wollte dazu keine Stellungnahme abgeben.

Zudem sind weitere Details zur Besetzung bekannt geworden. Schweigers Tochter Luna wird auch in der NDR-Produktion seine Tochter spielen, für die Rolle der Frau laufen die Castings noch. (red, APA, 30.9.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 64
1 2
Da meint der Regisseur wohl,

dass man mit Schweiger einfach keine guten Filme machen kann.
Aber den ganzen Tatort an das Niveau Schweigers anpassen? - Schade um den Tatort.

geh bitte...

das klingt verdaechtig nach autobahnpolizei...

oje. des geht wohl in die hosn....

Ich finde eure Arroganz zum Speiben!

Ihr mögt Til Schweiger nicht wegen seiner Stimme [hallo ?!?! was kann er dafür?], ihr mögt ihn nicht, weil er Soldaten verteidigt [ihr solltet euch eher dafür schämen, daß ihr Soldaten verachtet], ihr mögt ihn nicht, weil er einen preußischen Akzent hat [nicht alle Deutschen sind halt Österreicher...].

Ihr solltet einfach einmal still sein und andere Leute so hinnehmen, wie sie sind. Kotzbrocken, ihr!

Gott sei Dank müssen wir die Tilly nicht so hinnehmen wie sie ist und du solltest nicht immer gleich weinen. Mädchen!

Wer mich als Dirndl beschimpft, bekommt eigentlich eines über die Rübe...

till schweiga mal; furchtbar unsymphatischer "schauspieler"; wenn er wenigstens so gut wär aber das ego schießt dem typ meilenweit voraus...

Vielleicht kann man noch stilistische Merkmale diverser N24-Dokus wie zb "Die 627 brutalsten Abschlachtergangs Nicaraguas" einfließen lassen um zusätzlich einen Hauch von Reality zu erzeugen.

Wenn zb bayrisch geredet wird, könnte einer dieser Synchronsprecher außerdem für überhöhte Coolness sorgen. 20 cuts per second, eine subjektive Wackelkamera und eine unterschwelllige bedrohliche Audiospur sind sowieso unabdingbar.

Warum Tatort seit Jahren Kriminalfälle beschönigt verstehe ich sowieso nicht. Raketenwerferschlachten zwischen Polizei und 5-Centstückdieben sind nichts ungewöhnliches.

Loaded Weapon wirds wohl eher werden ;)

afghanistan und pakistan sind die hollywoodbösewichte, während mit saudiarabien mehr als nur gekuschelt wird, siehe neueste ikea-aktion, frauen aus werbekatologen rauszulöschen...

vielleicht sollte man es mal

mit mehr inhalt statt mit mehr bummbumm und mit weniger tristesse und nabelschau der charaktäre probieren, anstatt ausgelutschtes hollywoodiesches kopieren zu wollen...

da sollten die herrschaften nochmal gründlich nachdenken.

letzte woche gab es drei til schweiger filme im orf:

eineinhalb ritter: 161.000 zuschauer (7% ma)
wo ist fred: 91.000 zuschauer (7% ma)
one way: 122.000 zuschauer (9 % ma)

ein echter burner der typ hierzulande, vor allem in klamotten und krimis.

Til Schweiger scheint ein ziemlicher Hohlkopf zu sein
https://www.youtube.com/watch?v=C6YhKGKNx8Q

Er sollte seinen Namen zum Programm machen.

call me til

wenn man an die vorschußlorbeeren vom ulrich tukur tatort denkt und an das ergebniß...?
war ja der schmarrn der tatort geschichte!
daher abwarten,anschauen und dann seinen senf dazu geben!
kann ja eine positive überaschung werden,vieleicht!

für die ihn nicht anschauen

wollen sollen es halt lassen...
es interessiert genau niemand...wie der umgefallene sack reis und das fahrrad in china...
er ist sicher kein großer schauspieler...
aber verdient damit trotzdem ordentlich kohle...
nicht wie die ganzen jammerer hier...

aber wirklich erstklassige schauspieler gibt es im moment sowieso so selten...
wenn man deutsche schauspieler her nimmt....
armin rohde, axel milberg, joachim krol...
und dann wird es ganz ganz dunkel...

es gibt noch keinen tatort mit til schwieger ,
aber alle wissen schon jetzt wie schlecht er ist...
schon seltsam...zuerst einmal abwarten was rauskommt...dann werden eh die selben wieder maulen...

Prima. dann wird Till Schweiger also auch synchronisiert, so wie die Darsteller von lethal weapon?

die einzige rolle die zum til gepasst hat, war wo er mit drogen vollgepumpt wie ein huhn nackt auf dem wohnzimmertisch hockt, kann mich an den titel nicht mehr erinnern.

kann mich an den titel nicht mehr erinnern

Der nackte Mann

Aber, anderer guter Film: Knockin on heavens door

war das nicht "der bewegte mann" (nach dem ralf-könig-comic)?

war das nicht "der bewegte mann"

Ah ja, Sie recht.
Selbstverständlich heißt der Film so, ebenso wie der Comic.
Und ist imho eine weit gelungenere Verfilmung als jene mit dem Killerkondom.
Btw: Ich empfehle hiermit, Ralf König-Comics zu lesen.

LOL...soeben auf 3sat war Schweiger in einer Talkrunde zu sehen

....aber noch viel schlimmer...auch zu HÖREN !

Er hat seinen neuen Film vorgestellt...Schutzengel...wo´s um Afghanistansoldaten geht. Nachdem er über die Notwendigkeit des Films sprach....wie sehr man die Soldaten braucht, und überhaupt die Polizei in D, die die Demokratie schützen ...(vor den bösen Mächten)...
hat ihn Roger Williamson regelrecht abgewatscht, der zusammengefasst und sinnbildlich von einem Klischeefilm sprach.
Köstlich....und gleichzeitig tragisch, wenn Schweiger auf einen Mann mit Hirn trifft der ihm Paroli vor laufender Kamera bietet. :-)

Das haben Sie nur deswegen gemocht, weil Sie keine Soldaten mögen.

Posting 1 bis 25 von 64
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.