Illustrationen von Hermann Hesse gefunden

30. September 2012, 16:12

Funde sollen zum 50. Todestag des Literaturnobelpreisträgers präsentiert werden

Jerusalem - Alte Aquarellbilder des deutschen Literaturnobelpreisträgers Hermann Hesse sind in der israelischen Nationalbibliothek in Jerusalem aufgetaucht. Gemeinsam mit Briefen und Handschriften von Hesse (1877-1962) sollen sie am 14. Oktober bei einem Themenabend anlässlich seines 50. Todestages gezeigt werden.

Der deutsche Archivar Stefan Litt hatte die Bilder vor einigen Monaten entdeckt. Es handelt sich unter anderem um Illustrationen des Märchens "Piktors Verwandlungen". Hesse ("Der Steppenwolf") hatte ein Exemplar an einen Bekannten in Jerusalem geschickt. 1943 wurde es an die Nationalbibliothek übergeben, aber offenbar nicht katalogisiert.

Unter den Exponaten ist auch eine Ausgabe illustrierter Gedichte, die Hesse im Jahr 1927 dem in Wien geborenen jüdischen Religionsphilosophen Martin Buber und dessen Frau Paula gewidmet hatte.  (APA/red, derStandard.at, 30. 9. 2012)

Share if you care
1 Posting

Hesse ("Der Steppenwolf") !! Aha, der .... Aber vielleicht hätten Sie doch gleich im Titel noch schreiben sollen Hermann Hesse (Autor)

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.