Bring me my legs

  • David Hasselhoff in "Piranha 3DD".
    foto: /slash

    David Hasselhoff in "Piranha 3DD".

  • Szene aus "Flying Swords At Dragon Gate".
    foto: /slash

    Szene aus "Flying Swords At Dragon Gate".

Überraschungsfilm beim /slash: "Lawless" - Piranhas überall und fliegende Schwerter

Das /slash Filmfestival neigt sich dem Ende zu und die natürlichen Grundbedürfnisse beschränken sich auf schlafen, Nahrungsaufnahme und im Kino sitzen. Bei knapp zwanzig Filmen in zehn Tagen fühlt man sich wie eines dieser Wesen, die farblos, blind und nackt sind, in dunklen Höhlen dahinvegetieren und ein eigentümliches Paarungsverhalten haben. Körperlos und doch irgendwie wabbelig. Eine Mischung aus Grottenolm und Nacktmull. Aber zurück zu den Filmen.

"Flying Swords At Dragon Gate" ist einer der wenigen Filme, bei denen sich 3D wirklich bezahlt gemacht hat. Tsui Hark hat das hinbekommen. Die ersten paar Minuten ist man überfordert mit der Perspektive, wenn man gerade mal mit dem Lesen der Untertitel mitkommen will, aber das legt sich schnell. Für fernöstliche Kampfkunstfreunde ein Pflichtfilm! Mein Favorit: Die hauchdünnen Golddrähte, die kaum sichtbar sind und durch einen menschlichen Körper schneiden wie ein Messer durch Butter.

Im Anschluss gab es den diesjährigen Überraschungsfilm: "Lawless". Der Film spielt in den USA Anfang der 1940er in einer kleinen Stadt in Virginia. Drei Brüder verdienen gut mit selbstgebranntem Schnaps, bis ein Deputy aus Chicago ihnen das Handwerk legen möchte. Zu viel möchte ich hier nicht verraten, der Film ist in den USA Anfang September angelaufen und kommt auch hoffentlich bald zu uns. Viele Gangster, viel Geballer, viel bedeutungsschwangeres Räuspern. Empfehlenswert!

Zu "Piranha 3DD" braucht man eigentlich nicht viel sagen. Wie angekündigt ist es ein B-Movie, das allerdings so schlecht ist, dass es nicht mal wieder gut ist, sondern einfach wirklich schlecht. Dafür war es ausverkauft und der Saal hat den Hoff mit tosendem Applaus gewürdigt. Die Geschichte ist simpel: Vermeintlich ausgerottete Urzeitpiranhas sind in die Schleusen des Wasserparks "The Big Wet" eingedrungen und fressen alles, was sich ihnen in den Weg stellt. Filmzitat gefällig? "Josh, cut off his penis, because something came out of my vagina." Und ja, der Film ist großartig. Eine leichte Sedierung des Gehirns mit Alkohol könnte hilfreich sein, um dieses Meisterwerk in voller Größe genießen zu können. Double-Ds get in for free! (Stephanie Gründler, 30.9.2012)

Flying Swords At Dragon Gate/Long Men Fei Jia (CHN 2011)
Regie: Tsui Hark

Mit: Jet Li, Xun Zhou, Kun Chen, Lunmei Kwai, Mavis Fan
Lauflänge: 122 Min

Lawless (USA 2012)
Regie: John Hillcoat
Mit: Tom Hardy, Shia LaBeouf, Guy Pearce, Gary Oldman, Jessica Chastain
Lauflänge: 116 Min

Piranha 3DD (USA 2012)
Regie: John Gulager
Mit: Danielle Panabaker, Matt Bush, Katrina Bowden, David Hasselhoff
Lauflänge: 83 Min

Share if you care
2 Postings

Na dann freu ich mich auf die PTV Premiere... aber butte uncut ;)

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.