Europa hofft auf ein Golf-Wunder

Europäischen Golfer liegen gegen die USA mit 6:10 hinten und müssen nun mindestens acht der zwölf Einzel gewinnen

Medinah - Europas Golfer brauchen beim 39. Ryder Cup ein Wunder zur Titelverteidigung. Das Team von Kapitän Jose Maria Olazabal liegt vor dem Schlusstag im Medinah Country Club bei Chicago gegen Gastgeber USA mit 6:10 zurück und muss somit am Sonntag mindestens acht der zwölf Einzel gewinnen, um die prestigeträchtige Trophäe mit nach Hause zu nehmen. Den USA hingegen reichen 4,5 Punkte zum Sieg.

Den Amerikanern war 1999 in Brookline/Massachusetts das bislang größte Comeback der Ryder-Cup-Historie gelungen, als sie sich nach einem 6:10-Rückstand noch mit 14,5:13,5 durchsetzten. Europa lag im Nordosten von Illinois am Samstag (Ortszeit) zwischenzeitlich bereits mit 4:10 zurück. Dank der Siege von Sergio Garcia/Luke Donald gegen Steve Stricker/Tiger Woods und Ian Poulter/Rory McIlroy gegen Jason Dufner/Zach Johnson in den letzten beiden Fourball-Duellen konnte die Mannschaft vor mehr als 40.000 Zuschauern jedoch noch etwas verkürzen.

Poulter hält dagegen

Bester Spieler des Titelverteidigers war Poulter. Der Engländer setzte sich am Vormittag bereits mit Landsmann Justin Rose gegen die beiden diesjährigen Major-Gewinner Bubba Watson/Webb Simpson durch und sicherte im letzten Match des Tages durch einen Birdie-Put am 18. Loch auch den Sieg mit McIlroy. Insgesamt hat Poulter drei der sechs europäischen Zähler erspielt.

Auf US-Seite glänzten erneut Keegan Bradley und Phil Mickelson. Nach ihren beiden Erfolgen am Freitag kam das Duo zu einem herausragenden "7 und 6"-Triumph im Foursome gegen Luke Donald/Lee Westwood. Die Partie war bereits nach dem zwölften Loch entschieden. Ein derartig klares Ergebnis hatte es beim Kontinentalvergleich zuvor nur zweimal gegeben. "Wir hatten so viel Spaß, und die Fans haben uns eine Menge Energie gegeben. Da kann man einfach nur sein bestes Golf spielen", sagte der überglückliche Mickelson, der bei seiner neunten Ryder-Cup-Teilnahme erstmals drei Matches gewann.

Superstar Tiger Woods indes blieb auch im dritten Duell in Medinah sieglos. US-Team-Kapitän Dvis Love III hatte in den Vormittags-Matches am Samstag sogar auf den 14-fachen Major-Champion verzichtet.(APA, 29.09.2012)

2. Tag, Stand nach acht Foursomes und acht Fourballs: USA - Europa 10:6 - Einzelergebnisse:

  • Foursomes am Freitag:

Rory McIlroy/Graeme McDowell (beide Nordirland) - Jim Furyk/Brandt Snedeker 1 auf

Phil Mickelson/Keegan Bradley - Luke Donald/Sergio Garcia (England/Spanien) 4 und 3

Jason Dufner/Zach Johnson - Lee Westwood/Francesco Molinari (England/Italien) 3 und 2

Ian Poulter/Justin Rose (beide England) - Steve Stricker/Tiger Woods 2 und 1

  • Foursomes am Samstag:

Rose/Poulter (beide England) - Bubba Watson/Webb Simpson 1 auf

Bradley/Mickelson - Westwood/Donald (beide England) 7 und 6

Dufner/Johnson - Nicolas Colsaerts/Garcia (Belgien/Spanien) 2 und 1

Furyk/Snedeker - McIlroy/McDowell (beide Nordirland) 1 auf

  • Fourballs am Freitag:

Watson/Simpson - Paul Lawrie/Peter Hanson (Schottland/Schweden) 5 und 4

Mickelson/Bradley - McIlroy/McDowell (beide Nordirland) 2 und 1

Westwood/Colsaerts (England/Belgien) - Woods/Stricker 1 auf

Dustin Johnson/Matt Kuchar - Rose/Martin Kaymer (England/Mettmann) 3 und 2

  • Fourballs am Samstag:

Johnson/Kuchar - Colsaerts/Lawrie (Belgien/Schottland) 1 auf

Watson/Simpson - Rose/Molinari (England/Italien) 5 und 4

Garcia/Donald (Spanien/England) - Woods/Stricker 1 auf

McIlroy/Poulter (Nordirland/England) - Dufner/Johnson 1 auf

Share if you care
22 Postings

Yes, in your face Amis!

gewonnen!!!

JUBEL :D

Sieben aus den letzten neun gewonnen, Baby.

7 aus 9

So ziemlich der großartigste Sport-Moment des Jahres, einfach nur geil

Man muss aber auch sagen dass die Amis beim Putten heut soviel verhaut haben, da ghört schon auch Pech dazu. Tiger (0 Punkte) heut ohne Birdie, ich habs gfühl den interessiert der Ryder Cup ned wirklich. Zumindest spielt er meistens so.

Watson (eh schon immer) und Bradley sin für mich die Lichtblicke im Ami-Golf, saucoole Charaktere. Den Amis sin am Ende die Nerven weggeflogen, die Stimmung am Platz war auch dementsprechend. Die Europäer hatten nix zu verlieren und so spielten sie auch.

ES IST DAS GOLF-WUNDER

unpackbar

der cup gehört zwar poulter, aber solche balls wie der kaymer muss man einmal haben!

Mit das beste was ich je im Sport gesehen habe!

JA EUROPA!!

Unglaubliche Aufholjagd. Man stelle sich mal vor Rory hätte noch zehn minuten länger verschlafen.

das war die ärgste Sportveranstaltung, die ich jemals im Fernsehen gesehen hab'.

Der Orsolics hätt' gsagt:

A WAUNSINN NORMAL

WELCHE COJONES HAM DIE EUROPÄER!!!

Ein unvergesslicher Sportabend. Olazabal wird heut noch die eine oder andere Träne raushauen, speziell wegen Ballesteros. Was für ein Team!

SIEG!!

Unpackbar...

wahnsinn...

13:13

Das Wunder is zum Greifen nah. Die 17 und 18 eindeutig die Stärke der Europäer. Go Europe!

das Wunder schaut gar nicht mehr unmöglich aus. 11:11!

11:11 - was für eine Dramatik!

Jetzt noch die Punkte von Westwood, Kaymer und Molinari, und wir wären durch :-)

Ausgleich!

10:10

Aber noch einige Partien die die Europäer drehen müssen.

Das wird heut noch spannend. Bisher starke Puttleistung der Europäer.

21:29

und schon schaut es, trotz erstem punkt, nicht mehr so optimal aus. aber kämpfen, kämpfen, kämpfen.... GO Europe!!

Bin froh dass die Europäer überhaupt so gut mithalten. Jetz ghören erstmal ein paar bigPoints gemacht am Ene er Runden.

NBC HIGH NOON

das wird gänsehaut pure

Poooooulterrrrrr!!!!!!

S A U G E I L

ich hoff es wird noch spannend...

Poulter is einfach nur großartig :)

ah, das is ein sportbericht. dacht schon, es geht wieder um die schukldenkrise:-(

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.