Barça, zwei Minuten zwischen Sieg und Niederlage

30. September 2012, 14:30

Zwei Treffer in letzter Minute drehten Partie der Katalanen in Sevilla - Tor und Rote Karte umstritten

Der FC Barcelona schrammte in der sechsten Runde der spanischen Primera Division an der ersten Saisonniederlage nur knapp vorbei. Die Katalanen siegten beim FC Sevilla in einem umstrittenen Spiel zwar mit 3:2, die erlösenden Treffer fielen allerdings erst in letzter Minute.

Dank Toren von Piotr Trochowski (25.) und Alvaro Negredo (48.) war Sevilla in Andalusien bereits 2:0 in Führung gelegen. Cesc Fabregas gelang dann allerdings der Anschlusstreffer (53.). In der Folge wurde Sevillas Gary Medel mit einer kontroversen Roten Karte unter die Dusche geschickt, weil er den ehemaligen Arsenal- und aktuellen spanischen Team-Spieler mit einem leichten Kopfstoß attackierte (72.). Als das Heimpublikum kurz vor Schluss dennoch bereits einen Sieg vermuten durfte, gelang Fabregas dann auch noch der Ausgleich (89.), auch dieses Tor blieb umstritten. Sevilla reklamierte ein Handspiel von Thiago Silva im Vorfeld des Treffers. David Villa stürzte die Gastgeber noch weiter ins Tal der Tränen. Er entschied das Spiel in der 90. Minute zugunsten Barças. Für Sevilla war es die erste Niederlage der laufenden Meisterschaft, ein Sieg hätte den Andalusiern dazu gereicht, ihren Gästen bis auf einen Punkt nahe zu kommen.

Die Punkteweste der Katalanen bleibt so mit 18 Punkten aus sechs Spielen makellos. Erster Verfolger ist vorerst Champions League-Starter Malaga (14), der Real Betis mit 4:0 besiegte. Europa League-Sieger Atletico Madrid könnte am Sonntag mit einem Sieg bei Espanyol Barcelona aber wieder bis auf zwei Punkte an den FC Barcelona heranrücken. Real Madrid will nach dem Horror-Saisonstart mit einem Sieg gegen La Coruna auf Platz 6 vorstoßen.

Weiter nicht gut läuft es für Athletic Bilbao. Der Europa League-Finalist des Vorjahres konnte in dieser Saison erst einen Sieg feiern, verlor am Samstag aber bereits zum dritten Mal. Bei Real Sociedad setzte es ein 0:2. CL-Teilnehmer Valencia feierte gegen Saragossa hingegen einen erwartungsgemäßen 2:0-Erfolg. (red, 30.9.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 195
1 2 3 4 5
na da hat der salafistenclub aber deftiges masel gehabt!

offensichtlich sind die Journalisten in Sevilla auch alles Madridista-Standard-NiggsChecker-Trolle ;)

http://www.as.com/futbol/ar... ftb_21/Tes

Seis drum, ich zähl die Tage bis zum Clasico, hoff auf Rudelbildung, Karten, PepeAction, Theater hüben wie drüben und ein paar Tore!

mimimimimi, wer schreibt das? Ständig die anderen Poster kollektiv als unwissend und deppat hinstellen macht nur dersalner. Ihr 3 madridistas könnts aber ruhig weitermachen mit dem Selbstmitleid und euch durch Zeitungsartikel in Sevilla - wer hätte das gedacht? - bestätigt sehen. Ich glaube die Fussballregeln wurden sogar in Sevilla erfunden, ihr wissts das aber sicher besser.

ojeoje, da muss man ganz vorne anfangen.

Die Fussballregeln wurden nicht erfunden, die wurden erschaffen und beschlossen und seitdem permanent modifiziert, beobachte das mal über die Jahre, grad als Laie muss man da immer wieder mal verblüfft sein!

Was aber klar sein sollte, ist, dass diese Regeln in ihrem jetzigen Istzustand auch in Sevilla angewandt gehört hätten, was aber nicht so war, wie du wüsstest, wenn du sowohl Spiel als auch Regeln kennen würdest.

jetzt lass sie doch, die kommen ja jetzt schon nimmer nach, mitm laufend neue Accounts erstellen um banale Wahrheiten rot zu voten und sich gegenseitig grün zu geben.

"Sevilla reklamierte ein Handspiel von Thiago Silva im Vorfeld des Treffers."

Also wäre mir neu,wenn Thiago Silva bei Barca spielen würde ;)

Wenn-Saetze sind wuerdelos

Einziger Pluspunkt in dem Spiel: Fabregas trifft ins Tor und ist nicht der Chancentod wie in den vorhergehenden Spielen.

Dafür gehört die Schauspielerei von ihm nachträglich mit min. 1 Spiel bestraft.

Dafür nachwie vor Baustelle in der Abwehr und Unform so gut wie aller Akteure.
Wobei ich so eine Unform gerne beim Nationalteam in Kauf nehmen würde *gg*

das is eben der unterschied..
real liegt gegen sevilla 1:0 hinten, hat den beistrich im weisen flatterhöschen und geht unter..
barça lässt den andalusiern 2 türln damit es nicht gar so einfach is. dreht die partie im vorbeigehen in einer halbzeit und spielt den stiefel suverän nach hause. ;)

mimimimi, dersalner macht den ganzen Tag nur mimimimimi, und dann wieder mimimimi, gefolgt von mimimimimimi, das ganze kombiniert mit blablablablabla.

Wer ist noch der Meinung dass es wieder mal gut ist für einen Tag? Hat der wirklich nichts anderes zu tun?

ich komm immer wieder gerne hier her um die madrid trolls in ihrem natürlichen habitat zu studieren..
amüsant wie affen schauen in schönbrunn oder freakshow im prater..

Naja jetzt wird er ja wohl hoffentlich grad Madrid schaun.

zusammengefasst:

nahezu alle madidistas hier leiden an realitätsverweigerung. wer die nachspielzeit anprangert, dem ist nicht mehr zu helfen. bei der roten ist man sich einig. unnötige aktion von fabregas - gehört sich nicht und unnötiger ausschluss.
hände thiago und busquets: beides KANN man natürlich pfeifen. der schiri (seine linie gefällt mir nicht) hat da aber seine linie konsequent durchgezogen. wie mou solche schiris verlangen und dann diese linie bei barsa spielen zu kritisieren ist wieder mal heuchlerisch. von mir aus sollen sie busquets rausstellen. dann beendet real aber kein clasico mit mehr als neun spielern...

es geht jetzt nicht um Real Madrid oder Mourinho, kapierst du das vielleicht irgendwann mal? Es geht um gestern.

Entweder man pfeift das, was im Regelwerk unmissverständlich als Foul beschrieben ist, oder eben nicht. Laos hat sich für zweiteres entschieden.
Genauso wie die Refs bei Osasuna und Valencia.
Immer zum Vorteil von Barcelona.
Wer nicht einsieht, dass die Aktion von Fabregas und das Hands-Tor von Fabregas spielentscheidend war, den braucht man hier sowieso nicht ernst nehmen.

Stattdessen ist das einzige was den Culés hier einfällt: "aber aber aber, Real hat auch und Mourinho böse und wasnichtalles..." Peinlich, Lächerlich, Wehrlos.

Fakt ist, dass Barcelona bis jetzt 7 Punkte geschenkt wurden und ich werde nicht müde euch selbstgerechten Culos das bis zum Ende der Saison reinzupressen. Ich mute den Leuten hier nur die Wahrheit zu.

lahoz

Nö...

... Fakt ist 6 Spiele 6 Siege :)

ja selbstgerecht und heuchlerisch passt zu dir,

cooler p.n., kent etc. genauso gut.

wie viele punkte wurden real letzte saison noch schnell mal geschenkt?

und wenn man noch immer nicht die kommentare von l.messi, utility, die doch sehr ausgewogen sind als faire kommentare hinnehmen kann, den kann ich auch nicht ernst nehmen.

aber was soll es: freu dich über den heutigen real-sieg und lassen wir es gut sein.

mit der abwehrleistung von gestern ist real auch im clasico favorit - keine schlechte aussicht oder?

madridistas natürlich ;)

zusammengefasst:

rote karte nach schauspielerei von fabregas.
tor nach klarem handspiel
5 minuten nachspielzeit aus unerklärlichen gründen

bravo farça!

the new Stephen Spielberg movie

staring CESC FABREGAS!

staring at what? Goats?

Gott,

der hat ja mal gar nicht gezogen

Wenn man ihn versteht, "zieht" er sehr gut...

so weit so gut

bis jetzt 6 Runden gespielt.

Barcelona 18 Punkte.

Davon zieht man 7 ab und kommt auf 11 Punkte.

Heute ein Real Sieg und Real hat 10 Punkte.

Wären statt 8 Punkte...

...1 Punkt Vorsprung.

Wenn zu einem Katastrophensaisonstart meiner Madridista noch unsägliches Barca-Dusel hinzukommt, dann wirds halt schwer.

Kommst du eigentlich irgendwann auch wieder runter oder bist du jetzt nur noch im Daueröl. Und falls das ein Versuch war witzig zu sein kann ich mich nur wiederholen: Das kann der Gonzalo deutlich besser.

Posting 1 bis 25 von 195
1 2 3 4 5

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.