Intercity in Stuttgart entgleist: Passagiere eine Stunde eingeschlossen

  • Der Intercity der Deutschen Bahn war kurz nach der Ausfahrt aus dem Stuttgarter 
Hauptbahnhof entgleist.
    vergrößern 900x569
    foto: dpa/marijan murat

    Der Intercity der Deutschen Bahn war kurz nach der Ausfahrt aus dem Stuttgarter Hauptbahnhof entgleist.

Oberleitung heruntergerissen: Fünf Leichtverletzte - Regionalzüge, S-Bahnen und einige Züge des Fernverkehrs fahren wieder

Stuttgart - Ein Intercity der Deutschen Bahn ist Samstagmittag kurz nach der Ausfahrt aus dem Stuttgarter Hauptbahnhof entgleist. Laut Feuerwehr wurden fünf Passagiere leicht verletzt.

Laut "Stuttgarter Zeitung" waren die Fahrgäste über eine Stunde lang im Zug eingeschlossen, erst gegen 13 Uhr wurden sie in kleinen Gruppen über die Gleise aus dem Zug geführt. Der Schnellzug habe bei der Entgleisung die Oberleitung heruntergerissen. Die Leitung liegt jetzt auf der Lokomotive.

Der gesamte Zugverkehr am Hauptbahnhof war eingestellt, stundenlange Verspätungen für Fern- und Regionalzüge und die S-Bahn waren die Folge. Mittlerweile fahren die S-Bahnen, Regionalzüge und Teile des Fernverkehrs wieder.

Sicherheitsmaßnahmen

Da das Risiko bestand, dass der ganze Intercity unter Strom stand, mussten die Fahrgäste zunächst im Zug bleiben, erklärte die Bundespolizei. Auch Feuerwehr und Sanitäter mussten warten, bis die Oberleitung gesichert war.

Der IC war in Richtung Hamburg unterwegs, als er 200 Meter hinter dem Bahnhof entgleiste. (APA/red, 30.9.2012)

Share if you care