Los Angeles kommt dem Football näher

Ansichtssache

Die kalifornische Metropole Los Angeles hat den Grundstein für die Rückkehr eines Teams aus der amerikanischen Football-Liga NFL in die zweitbevölkerungsreichste Stadt der USA gelegt. Der Stadtrat billigte am Freitag den Plan der Anschutz Entertainment Group (AEG), in der Innenstadt für 1,2 Milliarden Dollar (rund 930 Millionen Euro) ein Football-Stadion samt Event Center zu errichten. Es soll neben dem Staples Center entstehen, in dem die LA Lakers ihre Heimspiele in der NBA austragen.

Die 72.000 Zuschauer fassende Arena soll den Namen "Farmers Field" tragen. Wie die AEG mitteilte, plant das Unternehmen die Anwerbung eines Football-Teams, um das Stadion auszulasten.

Nach der Abwanderung der Los Angeles Rams, die heute in St. Louis beheimatet sind, und dem Umzug der Raiders nach Oakland beherbergt Los Angeles seit 1995 kein NFL-Team mehr. Nach Medienberichten will die AEG mit beiden Teams Gespräche über eine Rückkehr aufnehmen. (sid/red, 29.9. 2012)

Und so soll's ausschauen:

foto: reuters
1
foto: reuters
2
foto: reuters
3
Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behät sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.