Raf Simons' erste Pret-à-porter-Kollektion für Dior

Ansichtssache
29. September 2012, 09:11

Fulminanter Einstand des belgischen Designers mit seiner ersten Pret-à-porter-Kollektion für Dior, die mit Spannung erwartet wurde:  Die Modebranche bejubelte des Designers Show, die unter dem Thema "Befreiung" stand. So schrieb Modekritikerin Suzy Menkes, die Show sei ein "Triumph des Modernismus des 21. Jahrhunderts" gewesen, Simons hätte mit seiner Show alle Erwartungen übertroffen. (red, derStandard.at, 29.09.2012)

foto: reuters/benoit tessier
foto: reuters/benoit tessier
foto: reuters/benoit tessier
foto: reuters/benoit tessier
foto: reuters/benoit tessier
foto: reuters/benoit tessier
foto: reuters/benoit tessier
foto: reuters/benoit tessier
foto: reuters/benoit tessier
foto: reuters/benoit tessier
foto: reuters/benoit tessier
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 41
1 2

Die Schuhe sind der wahnsinn! Haben will.

sehr schöne modelle - die kleider, meine ich.

an alle, die die mädchen meinen: die kleider werden nur deshlab von lebenden models vorgeführt, weil es noch keine rollenden kleiderständer-roboter gibt.

den meisten designern wäre das am liebsten - das zweitbeste aus ihrer sicht sind mädchen, an denen die kleider "schön" hängen und die möglichst keine persönlichkeit haben, die von den kleidern ablenken könnte.

Wieso wird eigentlich so viel Mode für junge und schlanke männliche Transvestiten gemacht?

nein, auch ich finde die Frauen nicht attraktiv, denn eine Frau soll eine Frau sein und damit auch Kurven (meine Meinung), aber die Outfits sind schon großteils richtig gut.

Jawohl! Brüste, Taille und Hüften/Hintern sind Pflicht! - Außer man steht auf Männer...

Nummer zwei an einer echten Frau waere verdammt fesch!

wieso sind eigentlich Mädels auf Automessen (für Männer) immer so fesch und mit Rundungen http://derstandard.at/134828407... =5&_seite=

und welche auf Modenschau (für wen wohl) immer so grässlich und nur noch mit Knochengerippe?

Weil es bei Automessen darum geht, bei Hetero-Männern sexuelle Erregungsgefühle für Waren zu erzeugen und daher Frauen mit einem Taillen-Hüft-Verhältnis unter 0,7 gewählt werden sowie mit großen Brüsten (die man ja auch bei wenig Gewicht dazukaufen kann).

Bei Mode geht es eher nicht darum, Hetero-Männern sexuelle Gefühle für Waren zu erzeugen, sondern spielt da ein Jugendkult rein (typisch Kunst) und sehr junge Mädchen haben eben ein größeres THV.

Aber ich schätze mal, wenn man das schon von kleinauf so gewöhnt ist und nie hinterfragt hat, sieht man das "Manservice" irgerndwie als eine Art selbstverständliches "Gehört so!" an und wundert sich dann leicht empört, wenn es fehlt.

genau deshalb treten auch Knochen-Models auf: damit manch eine sagen kann " die anderen sind doch auch nicht besser!", sonst platzen die Zicken vor Eifersucht ;o)

omg, gebt's denen doch was zum essen!

Um Gottes Willen, sind die Models häßlich!

Sieht ja fast so aus wie in den Mülltonnen der Nordsee Buden.

Würde mir sehr sehr gut als normale Boutique-Kollektion gefallen

für Pret-à-porter-Kollektion finde ich es zu wenig ausgefallen zu brav.

Dieses "Magersucht"-Gejammere unserer Fettleibigen kommt so sicher wie das Amen im Gebet bei Berichten über Mode

Und nein die sind nicht zu dünn sonder attraktiv - lebt damit oder nehmt ab.

ihre visitenkarte ist für die katz.

Oder ignoriert einfach so komische Leute wie den da, die glauben, ihre ungefragte Meinung zu den Körpern von Leuten, die ihm nicht gefallen, absondern zu müssen. Weil er tatsächlich glaubt, alle wollen ihm gefallen und es wäre wichtig für alle! Ist das Äquivalent vom Chef, der einen nach Hause einlädt um Dias vom Urlaub anzuschauen und nur die befördert, die seine Location auch toll finden.

ist diese saison magersucht wieder "in"? dachte das wäre nicht mehr zeitgemäß...

find ich auch .. von den kleidern her ..

(leider zieht es meinen blick aber bei den schulterfreien oberteilen immer auf den hals-schlüsselbein-schulter-bereich, der bei zu dünnen frauen sehr knochig und unattraktiv wirkt - fällt das den designern nicht auf?)

Recht glücklich wirken die Models nicht. Wahrscheinlich weils nix zum Essen kriegen.

verdienen tuns ned schlecht.......die models.....

1. Gehen Sie mal in den Schuhen eines Models über den Laufsteg, zwischendurch Kleiderwechsel inklusive. Das ist *anstrengend*.

2. Die schauen ernst, weil die Leute sich mit der Kleidung befassen sollen und nicht auf ihr Gesicht fokussieren. Wie Sie sicher wissen, ist sich ändernde Mimik das, wohin ein (geistig auch nur halbwegs gesunder) Mensch am meisten Aufmerksamkeit richtet. Das wird vermieden.

3. Wenns ein Mann wäre, würden Sie die ernsten Mienen nicht kommentieren, oder?

der designer bestimmt alles, selbst den gesichtsausdruck.....

anstrengend, soa modeljob..........

solls alte leute pflegen, hintern putzen, waschen, motze wegwischen, die 150 kilo leut herumtragen....das nenne ich anstengend....und a pflegerin bekommt weniger als so a model.......

Vielen Dank für Ihren Beweis für mangelndem Sinn für Humor. Und natürlich hätte ich die ernsten Mienen nicht kommentiert, wenns ein Mann wäre, aber psst!
Danke für den diskreten Hinweis, ich sollte meine Misogynie nicht so offen zeigen.

ziemlich schiach das ganze.

und das gwand erst!

hab ziemlich lange den 'weiter' knopf gesucht

aber gut so, zum scrollen. hübsche mädls, mädl 3 aber eindeutig zu dünn.

Posting 1 bis 25 von 41
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.