Apple-Chef entschuldigt sich für Maps-Probleme in iOS 6

28. September 2012, 17:17
242 Postings

Tim Cook wendet sich mit offenem Brief an die KundInnen - Verweist auf Alternativen wie Google Maps

Mit seinem mobilen Betriebssystem iOS 6 hat Apple das bislang genutzte Google Maps durch einen eigenen Kartenservice ersetzt - und damit einen "Shitstorm" geradezu epischen Ausmaßes ausgelöst. Hohn, Spott und Ärger dominieren seit der Veröffentlichung die Foren einschlägiger IT-Seiten.

Offener Brief

Nun greift Apple zu einem ungewöhnlichen Schritt, um die Wogen zumindest ein bisschen zu glätten: In einem offenen Brief entschuldigt sich Apple-CEO Tim Cook nicht nur bei den eigenen KundInnen, sondern rät auch gleich zu Alternativen.

Entschuldigung

Dem Unternehmen tue es extrem leid, mit Apple Maps solch eine Enttäuschung bei den KonsumentInnen verursacht zu haben, heißt es in dem Schreiben. Man habe die eigenen Ansprüche in diesem Fall nicht erfüllen können. Cook verspricht dann aber auch gleich, dass man alles tun werde, um die Qualität des eigenen Angebots so schnell wie möglich zu verbessern.

Alternativen

Bis es so weit ist, stünden den iOS-NutzerInnen diverse Alternativen zur Wahl, etwa die Apps von Bing, MapQuest und Waze. Zudem ließen sich Google und Nokia Maps über das Web nutzen, wie Cook betont. (red, derStandard.at, 28.9.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Apple-CEO Tim Cook wendet sich in einem offenen Brief an die eigenen KonsumentInnen.

Share if you care.