Atletico als Jäger des verlorenen Schatzes

Verfolgung von Barca geht weiter - Falcao mit sieben Ligatoren sogar besser als Messi - Tabellenführer muss nach Sevilla

Madrid/Barcelona - Ein Club aus Madrid jagt den FC Barcelona. Eigentlich kein ungewöhnliches Bild - der erste Jäger heißt derzeit aber nicht Real, sondern Atletico. Der Europa-League-Sieger liegt nach fünf Runden nur zwei Zähler hinter Barca. Die Katalanen verteidigen ihre weiße Weste mit fünf Siegen aus fünf Ligaspielen am Samstag beim ebenfalls noch ungeschlagenen FC Sevilla.

Atletico bekommt es am Sonntag auswärts mit Espanyol Barcelona zu tun - und ist damit beschäftigt, nach den jüngst gezeigten Leistungen die Favoritenrolle herunterzuspielen. "Wir schauen nicht auf die Punkte. Die spanische Liga ist extrem hart, vor allem auswärts zu gewinnen ist sehr schwer", betonte Trainer Diego Simeone, der bei Atleticos bisher letztem Meistertitel 1996 noch als Spieler dabei war.

Stürmerstar Radamel Falcao lässt die "Colchoneros" (Matratzenmacher) von einem weiteren Titel träumen. Sieben Ligatore hat der Kolumbianer bereits erzielt - eines mehr als Barcelonas Superstar Lionel Messi. "Barcas Angst", titelte die Sporttageszeitung "Marca" neben einem Foto des 26-Jährigen, als er einen seiner zwei Treffer beim 4:2 am Mittwoch bei Betis Sevilla bejubelte.

Auch Barca muss in Sevilla bestehen. Der Tabellenführer zitterte zuletzt gegen Granada (2:0) bis in die Schlussphase. Zudem soll es zu einem Streit zwischen Messi und seinem Sturmkollegen David Villa gekommen sein. Der Vorfall wurde heruntergespielt. "Das hat uns keine Sekunde beeinträchtigt", versicherte Regisseur Xavi. "Wir sind gut in die Liga gestartet und im Moment liegt der Druck bei Real Madrid."

Tatsächlich liegen die Königlichen als Titelverteidiger bereits acht Punkte hinter dem Tabellenführer. Zumal die Madrilenen erst am Sonntag gegen Deportivo La Coruna antreten, könnte Barca seinen Vorsprung zwischenzeitlich sogar auf elf Punkte ausbauen - und das eine Woche vor dem ersten "Clasico" der Ligasaison. Das direkte Duell Barcelona gegen Real steht am 7. Oktober auf dem Programm. (APA/Reuters, 28.9.2012)

Share if you care