Hohe US-Auszeichnung für österreichischen Physiker

Timo Thonhauser erhält den mit 330.000 Euro dotierten NSF CAREER Award

Winston-Salem - Der Österreicher Timo Thonhauser, Assistenzprofessor am Department für Physik der privaten Wake Forest University im US-Bundesstaat North Carolina, ist mit dem NSF CAREER Award ausgezeichnet worden. Thonhauser beschäftigt sich mit den Van-der-Waals-Kräften im Rahmen der sogenannten Dichtefunktionaltheorie, um neue Wege zu finden, Wasserstoff leichter und besser speichern zu können.

Mit dem CAREER Award würdigt die National Science Foundation der US-Regierung Wissenschafter, die Forschung und Lehre in beispielhafter Weise verbinden. Die Auszeichnung ist mit umgerechnet 330.000 Euro dotiert. (red, derStandard.at, 28. 9. 2012)

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behät sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.