Plattgewalzte Wahrheiten

  • Alex Jones, Verschwörungstheoretiker mit Sendungsbedürfnis.
    foto: screenshot

    Alex Jones, Verschwörungstheoretiker mit Sendungsbedürfnis.

  • Ein kleiner Einbick in Jones' Weltbild.

     

  • Alex Jones bei ABC. Er soll über die Probleme seines Freundes Charlie Sheen reden. Tut er aber nicht.

Der US-Verschwöungstheoretiker Alex Jones berichtet auf seiner Website über einen angeblichen Mord in China - Skepsis scheint angebracht

Es war eine Geschichte, die nur wenige für berichtenswert hielten. Rund ein Dutzend Medien griffen den Bericht über den vermeintlichen Mord an einem Chinesen auf, der sich gegen die Enteignung seines Landes wehrte. Die Artikel über den angeblichen Vorfall in der chinesischen Stadt Changsha enthalten meist ein Foto, das im chinesischen twitterähnlichen Netzwerk Weibo kursiere. Das Bild zeigt einen Mann unter den Rädern einer Straßenwalze. Ob das Bild echt ist, ist nicht bekannt. Der ORF-Korrespondent in Peking ließ sich die Geschichte von einem Dorfbewohner telefonisch bestätigen. Der Bewohner habe den Vorfall allerdings nicht selbst gesehen, sondern mit der Tochter des Opfers gesprochen.

9/11 als Auftrag der US-Regierung

Die zögerliche Übernahme der Geschichte hatte vermutlich einen guten Grund. Die zunächst einzige Quelle dieser Nachricht war die Website infowars.com. Betreiber dieser Seite ist Alex Jones, ein ultrarechter Verschwörungstheoretiker. Jones glaubt, dass die US-Regierung bei den Anschlägen am 11. September 2001 beteiligt war. Osama bin Laden sei auch nicht am 2. Mai 2011 erschossen worden, sondern wäre schon viel länger tot. Die USA hätten ihn eingefroren, um zu einem passenden Zeitpunkt seinen Tod verkünden zu können. Abtreibungen bezeichnet Jones als Mord.

Spekulationen über Bilderberger

Seine Thesen verbreitet Jones nicht nur über seine Website, sondern auch in der Radiosendung "The Alex-Jones-Show", die in den USA von mehr als 60 Radiostationen ausgestrahlt wird.

Der Bericht über den Mord in China stammt aber nicht von Jones selbst, sondern von Paul Joseph Watson, der in Youtube-Videos auch gern gegen Bilderberger-Konferenzen wettert, die jährlichen Treffen der politischen und wirtschaftlichen Elite, die sich einer breiten Öffentlichkeit entziehen. Die Konferenz öffnet mit der Entscheidung, keine Medien zuzulassen, Tür und Tor für Spekulationen, was hinter den verschlossenen Türen passieren könnte. Ein gefundenes Fressen für Verschwörungstheoretiker.

Ron Paul und die Linke

Im aktuellen US-Wahlkampf unterstütze Jones den libertären Kandidaten Ron Paul. Die beiden kennen sich seit Mitte der 1990er Jahre, als Paul oft in Jones‘ Radiosendung zu Gast war. Paul stimmt allerdings nicht allen Thesen von Jones zu, der wenn es um Verschwörungstheorien geht, keine politische Richtung ausschließt. Die These das 9/11 Attentat sei von der US-Regierung geplant gewesen, vertreten meist Verschwörungstheoretiker, die eher dem linken politischen Spektrum zuzurechnen sind.

Zur nationalen Berühmtheit machte Jones erst Matt Drudge, der den Thesen von Jones auf seiner rechtskonservativen Website "Drudge Report" eine Plattform bot. Dafür ist Jones ihm heute noch dankbar.

Freund von Charlie Sheen

Auch seine Freundschaft zu Charlie Sheen hat Jones einiges an Medienpräsenz gesichert. Darunter einen Auftritt in der ABC Talkshow "The View" im Februar vergangenen Jahres. Eigentlich sollte er dort über Sheen und dessen Alkohol- und Drogenprobleme parlieren, stattdessen kaperte er die Show. Er nutzte den erstbesten Moment um nicht mehr über Sheen zur reden, sondern über George Bush, 9/11, Gaddafi und wie das alles zusammenhänge. Das wäre alles auf seiner Website nachzulesen. So wie jetzt auch der Mord in China. Skepsis den Wahrheitsgehalt dieser Meldung betreffend ist angebracht. (mka, derStandard.at, 28.9.2012)

Porträt

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 605
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13
Jones....

Glaube auch nicht an die offiz. von 9/11. Aber der Typ ist unglaubwürdig. Das einzige, was er betreibt ist Desinformation, sonst dürfte er ja nicht senden. Ähnliches finden wir bei den ultrakonservativen Hetzer oder beî den Kreationisten, die alle erfüllen einen Zweck nämlich die Leute geistig beschäftigt zu halten und sie mit wirren Ideologien zu füttern.

Das ist eine Serie über Verschwörungstheorien.

Hat den treffenden Namen Conspiracy Theory:
http://www.youtube.com/watch?v=SCFlPnViIPA

Da gehts um die kriminellen Machenschaften von Goldman Sachs und anderen Banken. Der Film ist über ein Jahr alt. Mittlerweile lief auch bereits ein Film auf Arte über Goldman-Sachs. Also entsprach es durchaus den Fakten und war keine abstruse VT.

Ich habe mir mal ein paar Folgen auf youtube angeschaut.....

aber die Serie ist auf ihrem Gebiet nicht serioeser oder informativer als die Barbara Karlich Show!

Opium fuer das Volk halt, niemand mit einer Allgemeinbildung jenseits des 2. Klassenzuges kann diese Mischung aus erzkonservativer Propaganda, den Ressentiments gegenueber 'den da oben' und 'das wusste man eigentlich schon immer' als Fakten ernst nehmen, oder?

Jesse Ventura ist auch ein libertärer Mann, guter Mann für die USA, leider kann er öffentlich nicht mehr ganz so ofen über vieles sprechen, zumal er ja 2016 als Präsident (unabhängig kandieren möchte, diese Serie ist im Hollywoodstil gemacht, vieles Fiktion, aber auch viele wahr, die JFK Folge ist sehr stark ;)

empfehlenswerte Folgen:

Police State, Bilderberg, 911, pentagon, JFK, Wall Street (wobei diese auch ihre unglücklichen Stellen hat)

die JFK Folge wurde dann zensiert, und auch Druck auf TruTV gemacht (gehört zur TimeWarnerGruppe) , jetzt darf Ventura ab November zur besten Sendezeit doch Staffel 3 bringen

In der 911-Folge findet er Hinweise auf die verschwundenen Flugschreiber, die doch nicht verschwunden sind sondern der Fund wurde nur vertuscht. Klingt plausibel. Wie ist das aber möglich wenn die Flugzeuge doch gar nicht existierten wie sie sagen.

das mit den flugschreibern ist eine nebelgranate, desinformation,

leider ist in der 911 "trutherbewegung" (zu der ich mich selbst nicht zähle) nach wie vor der grundtenor das es flugzeuge gab, aber wenn man wenig tiefer in diese materie eintaucht kommt man nach jahren zum schluss das es keine flugzeuge geben konnte, eben aus gründen der physik, tv-bilder, keine stimmigen passagierlisten, es gibt whistleblower aus der luftfahrt die auch klar sagen das es diese flüge nie gab,,,deutet vieles darauf hin

bei dem satz "...911 trutherbewegung, (zu der ich mich selbst nicht zähle)..." habe ich laut lachen müssen.

aber genauer betrachtet haben sie sogar recht, sie sind schon eine stufe weiter, next level sozusagen, die truther bewegung ist ihnen schon zu mainstreamig,
da müssen jetzt die keller-nukes und unsichtbare flugzeuge her...

mfg

Dummeheit schlägt dich immer mit Erfahrung

"leider ist in der 911 "trutherbewegung" (...) nach wie vor der grundtenor das es flugzeuge gab..."

Aber der Tim osman ist da schon weiter. Dass es aus "gründen der physik" keine Flugzeuge geben konnte, ist ein Höhepunkt des unfreiwilligen Humors.

Da spricht einer, dem bereits die 9/11 Truther immer noch zu nahe an nachvollziehbarer Wirklichkeit ist. Da muss dann die Pyhsik her, mit der er schlüssig beweisen will, dass es keine Flugzeuge gab.

Also liebe Truther, wer ist nun euer Herzblatt?

Wenn eine Lüge gross genug ist und oft genug wiederholt wird, werden die Menschen an sie glauben.

Falls du WIRKLICH mehr über die "keine Flugzeuge"-Theorie wissen willst ist hier ein Video:
http://www.youtube.com/watch?v=mtuTpH3bYdg

:-))

möchten sie den link auf jene webseite, die sich mit dem amerikanischen atom-uboot angriff auf die titantic beschäftigt?

mfg

ich will, bittebitte!

Ehrlich gesagt: Nein danke, ich muss nicht mehr über die "Keine Flugzeuge" Theorie wissen

Ich lebe nämlich in der Realität und ziehe es vor dort zu bleiben. Falls sie also WIRKLICH daran glauben, dass es eine "Keine Flugzeuge" Theorie gibt, empfehle ich ihnen das Buch: "Ich versparch dir niemals einen Rosengarten".

Ähm, mir ists ja recht dass Sie in der Realität - oder wie ich es nenne - in der Matrix leben - ehrlich, mir gefällts dort auch und auch ich bin gerne dort. die Realität ist aber was anderes - etwas wovor Sie lieber die Augen verschließen. Wie auch immer. Und JA ich GLAUBE nicht nur ich WEIß es sogar dass es so eine THEORIE gibt. Obs stimmt oder nicht weiß ich nicht, deshalb ists ja auch eine THEORIE.

My Masters from Planet Zog say: No!

grün für die beste verschwörungstheorie des sonntags.

GENUG JETZT MIT DIESEM UNFUG.

"whistleblower aus der luftfahrt"
namen bitte. beweise bitte.

sie sind einfach nicht ernstzunehmen.

Gibt es dazu irgendwelchen seriösen Quellen? Meine jetzt abseits der üblichen Verschwörungs- und Trutherseiten. Denn für manche ist das echt eine Religion hier. Da muß ich den Kritikern leider recht geben.

schick mir deine mailadresse, ich lasse dir gerne informationen zukommen

ok, aber die möchte ich nicht wirklich in einem öffentlichen Forum posten.

Benutz lieber eine Wegwerf-Mailadresse, die du nur dafür anlegst; manche der Verschwörungssektierer sind nicht ungefährlich.

... bzw was passiert, wenn man den seltsameren Freaks unter den Alufolien-Kappen-Trägern auf die Zehen steigt, findet man mit ein wenig Recherche zum Thema Esowatch / Psiram.

Da wurden Leute auf Verdacht diffamiert, tausendfach angezeigt, die Seite dutzendfach nachgeahmt und schließlich der Domainname weggeklagt.

9/11 erklärt für ganz Dumme. Als die Dotcom Blase geplatzt ist und die New Economie am Ende war, rutschten die USA in eine Rezession, die enorme Ausmaße angenommen hätte.
Zufälligerweise flogen dann Flugzeuge ins World TRADE Center, woraufhin man 2 Kriege legitimieren konnte, um so 4Billionen $ in die Wirtschaft zu pumpen und vor allem in Dick Cheneys Taschen. Genauso wie heute hat man einfach umgeschuldet. Man hat die Vermögen der Reichen gerettet, indem man ihre Ausfälle auf den Staat abgewelzt hat in form von Krieg. Die 4billionen$ Dollar sind ja nicht verpufft, sondern hauptsächlich bei Amerikanischen Firmen gelandet. (Waffenindustrie/Logistik etc.) Weiters konnten sich die USA wichtige Resourcen im Nahen Osten sichern.

und auch rein zufällig konnte man am 11.september 2001 unterlagen zum verteidigungshaushalt vernichten wonach unsummen verschwunden waren, auch die unterlagen zum ENRON skandal sind mit wtc7 zu staub geworden...eine schweizer uni hat 2011 bewiesen das am tag VOR 911 ganz klarer insiderhandel an deer ny börder im spiel war, leider rücken die behörden die daten der herren nicht raus die da ihre wetten platziert haben - FAKT

Ist natürlich alles nur "Zufall",

ebenso wie das "Versagen" der Luftwaffe über 2 Stunden, das extrem hohe versichern der Türme von Pächter Larry Silverstein Wochen vor den Anschlägen über 3 Mrd. USD, oder die "zufälligen" abnorm hohen Wetten auf fallende Kurse der betroffenen Airline-Aktien (Insiderhandel), etc.

Posting 1 bis 25 von 605
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.