Britischer Architekturpreis an Schweizer Architekt Peter Zumthor

Erbaute u.a. Kunsthaus Bregenz - Bauten stehen laut Jury "im angeregten Dialog mit der Geschichte der Architektur"

London - Der Schweizer Architekt Peter Zumthor erhält einen der angesehensten Architekturpreise, die britische Royal Gold Medal. Das hat das Königliche Institut der britischen Architekten in London bekannt gegeben. "Zumthors Bauten stehen im angeregten Dialog mit der Geschichte der Architektur", begründete die Präsidentin des Instituts, Angela Brady, die Wahl.

Zumthor wird die königliche Goldmedaille bei einer feierlichen Zeremonie am 6. Februar 2013 in London entgegennehmen. Zu den bekanntesten Projekten des 69-jährigen Schweizers gehören das Kunsthaus Bregenz, die Therme Vals in der Schweiz sowie das Kolumba Kunstmuseum in Köln. Er entwarf auch den neuen Pavillon der Serpentine Galerie in London, der 2011 eröffnet wurde. (APA, 28.9.2012)

Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.