Wacker Neuson eröffnet neuen Standort bei Linz

Linz - Der deutsch-österreichische Baumaschinenhersteller Wacker Neuson hat am Donnerstag seinen neuen Standort in Hörsching (Bezirk Linz-Land) in Oberösterreich eröffnet. 65 Mio. Euro hat das Werk gekostet und ist damit die größte Einzelinvestition in der Konzerngeschichte. Im Rahmen eines zweitägigen Events am Donnerstag und Freitag wurde der Standort präsentiert.

Spatenstich für das Kompaktmaschinenbauwerk - laut Konzern eines der größten und modernsten weltweit - war im Juni 2011. Nach elf Monaten Bauzeit übersiedelte der Standort Leonding an die neue Adresse, wo Raupen- und Mobilbagger bis 14 Tonnen, Rad- und Raupendumper sowie Kompaktlader gefertigt werden. Die Belegschaft wurde seit Baubeginn um 200 Personen auf mittlerweile 550 Mitarbeiter aufgestockt.

Wacker-Neuson mit Zentrale in München setzte 2011 rund 992 Mio. Euro um, heuer sollen es 1,1 Mrd. Euro werden. Die operative Marge (Ebitda) soll zwischen 13 und 15 Prozent erreichen, 2011 waren es 16,4 Prozent. Der Konzern verfügt weltweit über 40 Tochterunternehmen, Produktions- und Entwicklungsstandorte gibt es in Deutschland, Österreich, den USA, den Philippinen und Serbien. Der seit Mai 2007 börsenotierte Baumaschinenhersteller beschäftigt über 3.900 Mitarbeiter. (APA, 28.9.2012)

Share if you care