Facebook macht Online-Shop startklar

  • Der Store ist startklar, jetzt fehlen nur noch die Angebote
    screenshot: derstandard.at

    Der Store ist startklar, jetzt fehlen nur noch die Angebote

"Gift Store" soll das Beschenken der Freunde mit realen Gütern ermöglichen

Am Donnerstag ist Facebook mit einem Fuß in die E-Commerce-Branche getappt und hat einen Online-Shop eröffnet. Der "Facebook Gift Store" bestätigt nun die Vermutung, die bereits vor Jahren in den Tech-Medien groß gespielt wurde: Facebook will die User nicht nur vom Desktop und Smartphone aus beglücken, sondern auch eine Real-Life-Erfahrung an den Nutzer bringen.

Virtueller Gift Store 2010 abgestellt

Die Infrastruktur für den Store ist bereits aufgebaut. Bereits im Mai hat Facebook ein Geschenke-Startup namens "Karma" gekauft, das an dem Gift Store gearbeitet hat. Noch kann man nichts kaufen, aber es dürfte sich nur noch um eine kurze Wartezeit handeln. Die Intention des Shops ist es, Freunde zu beschenken. Im Shop wählt man dazu ein Geschenk aus, der Freund wird benachrichtigt und gibt dort seine Daten bekannt. Danach wird das Geschenk versandt. Bis 2010 hatte Facebook bereits einen Gift Store, der allerdings nur virtuelle Güter im Angebot hatte.

Unter 50 Dollar

Interessierte Unternehmen können sich derzeit bei Facebook melden, falls der Wunsch besteht, im Store präsent zu sein. Ob Cupcakes, T-Shirts oder Haushaltswaren: Beschränkungen scheint es noch keine zu geben, da Facebook noch auf der Suche nach Partnerunternehmen ist. Ziel ist es laut Wired, Produkte für unter 50 US-Dollar anbieten zu können. Ob der Store auch in Europa funktionieren wird oder einstweilen nur auf US-amerikanisches Territorium beschränkt sein wird, ist noch nicht bekannt. (red, derStandard.at, 28.9.2012)

Links:

Facebook

Facebook Gift Store

Wired

Share if you care