Ubuntu 12.10: Zweite Beta bringt Amazon in den Desktop

  • Amazon jetzt gleich doppelt neu im Ubuntu-Desktop: In der Suche und als vorinstallierte Web-App.
    vergrößern 1024x683
    screenshot: andreas proschofsky / derstandard.at

    Amazon jetzt gleich doppelt neu im Ubuntu-Desktop: In der Suche und als vorinstallierte Web-App.

Weitere Verbesserungen an Unity - Amazon auch als Web App vorinstalliert - neue "Photo Lens" mit Online-Ergebnissen

Mit der Veröffentlichung der zweiten Beta liefert Softwarehersteller Canonical nun eine neue Testversion für die kommende Ausgabe seiner Linux-Distribution ab - und diese bringt wieder einige zentrale Neuerungen. So ist vor allem eine neue Version der Ubuntu-eigenen Oberfläche Unity eingeflossen, die überarbeitete Animationen für die in einer früheren Testversion eingeflossenen Dash Previews und für die Minimierung von Fenstern bringt.

Shopping

Mit der Beta 2 hält aber auch ein Feature Einzug, das in den vergangenen Tagen für einige Unruhe in der Community gesorgt hat: Die neue "Shopping Lens" sorgt dafür, dass nun bei der Suche über den Unity-Dash auch Ergebnisse von Amazon geliefert werden - und Canonical für etwaig auf diesem Weg getätigte Einkäufe Geld bekommt. Was manche KritikerInnen als Werbung und Eingriff in ihrer Privatsphäre ansehen, bezeichnet Canonical als ersten Schritt für die weitere Einbindung von Online-Suchergebnissen in den lokalen Desktop.

Reaktion

Welchen Blickwinkel man auch immer hier anlegt, zumindest reagiert Canonical recht rasch auf konkrete Kritik an der Implementation dieses "Features": So soll diese Funktion in der fertigen Version von "Quantal Quetzal" einfach deaktivierbar sein, ein entsprechendes Einstellungstool ist derzeit in Entwicklung. Auch will man sicherstellen, dass alle dabei entstehende Netzwerkkommunikation auch tatsächlich verschlüsselt ist.

Launcher

Daran, dass die Amazon-Sucher von Haus aus aktiviert ist, will man aber nicht rütteln. Amazon hat übrigens nicht nur in die Suche Einzug gehalten, der Online-Händler hat auch einen Eintrag im Unity Launcher bekommen - als eine der beiden ersten Web-Apps im Ubuntu-Desktop. Wem das nicht passt, der kann den entsprechenden Eintrag allerdings rasch wieder entfernen.

Fotos

Neben der "Shopping Lens" gibt es noch zwei weitere neue Spezialansichten für Unity: Eine "Photo Lens", die nun neben lokalen Bildern auch Ergebnisse von etwaigen Online-Accounts bei Facebook, Picasa oder Flickr anzeigt, sowie eine "Social Lens" mit Informationen von Twitter, Facebook und Identi.ca.

Updates

Dazu kommen noch die gewohnten Softwareaktualisierungen, etwa das Update der meisten bei Ubuntu verwendeten GNOME-Komponenten auf eine neuere Vorversion von GNOME 3.6. Diverse Anwendungen - wie das GNOME Control Center, der Videoplayer Totem oder der File Manager Nautilus sind aber weiterhin in Versionen des älteren GNOME 3.4 enthalten.

Download

Ubuntu 12.10 Beta 2 kann kostenlos von der Seite des Herstellers heruntergeladen werden. Wie schon bei der vorangegangenen Testversion konzentriert man sich dabei auf ein einzelnes 800 MByte großes Image, das entweder auf einen USB-Stick kopiert oder eine DVD gebrannt werden kann. (apo, derStandard.at, 28.09.12)

Share if you care