Googles Eric Schmidt tanzt "Gangnam Style"

27. September 2012, 13:14

Südkoreanischer Rapper PSY besucht Google Office in Seoul

"Gangnam Style" ist einer der größten YouTube-Hits 2012. Der südkoreanische Rapper Psy hat das Video mit den lustigen Tanz-Moves im Juli online gestellt. 291 Millionen Views hat das Video mittlerweile erreicht. Ein Rekord ist das nicht, aber 2,89 Millionen "Likes" auf YouTube schon. Deshalb ist der Rapper Psy damit jetzt ins Guinness Buch der Rekorde gekommen, allerdings bereits mit 2,1 Millionen Likes.

Eric Schmidt tanzt

Eric Schmidt, Ex-CEO von Google, war diese Woche in Südkorea, um das Nexus 7 zu launchen. Im Google-Office hat Schmidt sich anschließend für einen kleinen Plausch mit Psy getroffen, der dem Google-Vorsitzende den Tanz kurz beibrachte. Ein Video gibt es davon laut The Next Web nicht, allerdings hat Google Südkorea einige Fotos davon veröffentlicht.

Um sich den Tanz lebhaft vorstellen zu können, sollte man auch das dazupassende Rekord-Video gesehen haben:

 

(red, derStandard.at, 27.9.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 32
1 2
der Hype hat neue Dimensinen erreicht

beeindruckend: http://www.youtube.com/watch?v=I... =g-all-xit

OPPAN KLINGON STYLE!!

(and more sexy ladies)

www.youtube.com/watch?v=CayMeza487M

HEEEEEEEYYYYYYYY

Sexy Ladyyyyy :)

Der Vogerltanz der Generation Bobo.

http://www.youtube.com/watch?v=E4_h55ka4uY

Meine Güte, du Schlumpf. :')
Früher haben wir halt den Caramelldansen getanzt, heute ists Gangnam style. Dass diese asiatsiche Kulturwelle jetzt auch zu euch Leuten herübeschwappt blieb wie immer ungeplant.

Sie wissen nicht, was eine Bobo ist. Es kann keine "Generation Bobo" geben.

Bobo sein, bedeutet einen bestimmten ökonomischen und sozialen Status mit einer gewissen Geisteshaltung zu haben. Das hat nichts mit einer Generation zu tun.

Der Bobo definiert sich v.a. über seine Geisteshaltung. Der ökonomische Status ist Voraussetzung, macht aber nicht automatisch zum Bobo.

Die Geisteshaltung wiederum ist (wie viele andere gesiteshaltungen) sehr klar mit einer bestimmten Generation verknüpft.

Bobo sein heißt im Prinzip "links denken, aber rechten (i.e. bürgerlichen) Lebensstil pflegen". Inwiefern ist die linke Ideololgie hier mit einer bestimmten Generation verknüpft, und welche Generation ist es bitte konkret?

das mit dem "bürgerlichen" würd ich so nicht stehen lassen, es gibt bei den Grünen auch eine "bürgerliche" Wählerschaft - diese wollen sich sicher nicht als "rechts" bezeichnen lassen ...

Es ist definitiv nicht 'links' denken. Das ist zu kurz gegriffen. Es ist mehr das (daher kommt der Name) Bohemienhafte, Egozentrische, Selbstgefällige, mit einem Hauch von modischem Umweltbewußtsein und sehr selektiver Betroffenheit....

Dies in Kombination mit dem von Ihnen betonten finanziellen background und der eigentlichen Spießigkeit... das ist (zumindest in der gehäuften Ausprägung, wie wir es erleben) eine Besonderheit derer, die heute so zwischen 25 und 45 sind.

bestenfalls eines teiles derer, die heute "zwischen 25 und 45" sind ... heutzutage gibts nix mehr, das eine ganze generation vereint.

Hat auch niemaned behauptet, daß *alle* so sind. Was ich gesagt hab ist, daß es ein Phänomen dieser Generation ist, daß es also vorher noch nie so stark und wahrnehmbar aufgetreten ist.

Danke

"ProxTube".
In Deutschland fast schon Pflicht wenn man Musik auf YT hören,schauen will.

Manche Leute müssen es aber auch immer übertreiben...
http://www.youtube.com/watch?v=n8C4TCpdYlA

Der Hitler remix ist auch sehr unterhaltsam
http://www.youtube.com/watch?v=GxIQqLr2cF4

http://www.youtube.com/watch?v=MU24mD3l1_g

Etwas abgewandelt, von der "Sendung ohne Namen".

witzig wie schnell das plötzlich bekannt wurde. magische interwebs...

Und in nem Jahr bringt Google dann zufällig eine eigene Version des Songs raus. Auf Proteste wird mit "die Kritik ist unangebracht, man kann gar keine andere Musik machen" reagiert.

geh bitte...

och schade

ein video wäre interessant gewesen

Eric Schmidt ist nicht mehr CEO von Google wie im Artikel beschrieben. Er ist Vorsitzender des Verwaltungsrats.

Posting 1 bis 25 von 32
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.